Nach Diebstahl am Kiosk

Bis jetzt verschwunden: Mann flüchtet nachts vor Polizei - und springt mitten in der Stadt in die Isar

Ein Mann flüchtete in München vor der Polizei - und sprang in die Isar. (Symbolbild)
+
Ein Mann flüchtete in München vor der Polizei - und sprang in die Isar. (Symbolbild)

In München kam es zu einer erstaunlichen Flucht vor der Polizei. Ein mutmaßlicher Handy-Dieb sprang in die Isar - und konnte bis jetzt nicht gefunden werden.

München - An der Wittelsbacherbrücke in München kam es zu einer spektakulären Flucht vor der Polizei. Wie die Beamten mitteilen, bemerkten eine 37-jährige Münchnerin gegen 1.40 Uhr am Kiosk an der Wittelsbacherbrücke, dass ihr Handy geklaut worden war. Zeugen hatten sie zuvor darauf aufmerksam gemacht. Zeitgleich bemerkte ein 19-jähriger Münchner auch das Fehlen seines Mobiltelefons. 

München: Wie im Film - Mann flüchtet vor Polizei und springt nachts in die Isar

Durch die alarmierten Polizeibeamten konnte einer der beiden Tatverdächtigen, 29-jähriger Mann ohne festen Wohnsitz in Deutschland, festgenommen werden, während der zweite Täter flüchtete. Dieser flüchtete vor den eingesetzten Polizeibeamten und sprang an der Erhardtstraße aus einer Höhe von etwa fünf Meter in die Isar. Die Beamten konnten den Flüchtigen dann nicht mehr verfolgen.

Durch eine Vielzahl von polizeilichen Einsatzkräften (u.a. ein Polizeihubschrauber) und der Feuerwehr wurde die Isar im relevanten Bereich abgesucht, der Mann konnte jedoch bislang nicht aufgefunden werden. Der festgenommene 29-Jährige wurde der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt und wird dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

München: Nach Isar-Flucht in der Nacht - Polizei sucht verschwundenen Handy-DIeb

Die Polizei hofft jetzt auf Hinweise aus der Bevölkerung, um den flüchtigen Mann zu finden: Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: Männlich, ca. 170 cm groß, dunkelhäutig

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Unser brandneuer München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert.

Auch interessant

Kommentare