Gruppe feiert an der Isar

Nach Pfingst-Eskalation: Schon wieder müssen zahlreiche Beamte zum Baldeplatz ausrücken

Isar am Baldeplatz
+
Am Baldeplatz feierte eine große Gruppe von Personen (Symbolbild).

In München kam es am Baldeplatz zu einer lautstarken Feier. Insgesamt 60 bis 70 Personen waren zu Gange, Anwohner riefen die Polizei.

München - In der Münchner Isarvorstadt kam es am Dienstagabend, 25. Mai, gegen 23.15 Uhr zu Ruhestörungen am Baldeplatz. Wie die Polizei mitteilt, meldeten Anwohner Ruhestörungen. Mehrere Streifen machten sich deshalb auf den Weg und stellten vor Ort eine große Gruppe feiernder Menschen fest. Insgesamt 60 bis 70 Personen trafen die Beamten vor Ort, die mit Alkohol und Musik lautstark Party machten.

München: Große Gruppe feiert am Baldeplatz - 70 Polizisten rücken aus

Auf Grund der Lage wurden die Personalien aller Beteiligten von der Polizei festgestellt. Anschließend wurde den Feiernden ein Platzverweis verhängt. Wie die Polizei mitteilt, waren insgesamt bis zu 70 Beamte im Einsatz. Erst am vergangenen Samstag, 22. Mai, kam es am Baldeplatz zu einem turbulenten Einsatz für die Polizei. Knapp 300 Personen feierten am Abend, ein 18-Jähriger war mit der Auflösung der Feier seitens der Beamten nicht einverstanden, woraufhin sich viele mit ihm solidarisierten. Die Polizisten mussten sich zu ihrer eigenen Sicherheit mit Körperschutz und Helm ausrüsten (siehe Update vom 24. Mai, 13.14 Uhr).

Auch im Englischen Garten in München trafen sich zuletzt - trotz Corona-Pandemie - mehrere junge Menschen, um zu feiern. Die Situation eskalierte, mehrere Beamte wurden angegriffen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall geben können.

Auch interessant

Kommentare