Am Samstagabend

Deshalb leuchtete das Karlstor in Rosa

+
Das erleuchtete Karlstor am Stachus.

München - Verkauft an einen Telefon-Anbieter? Oder wieder mal ein Kunstprojekt? Nein, nix von alledem! Dass das Karlstor an diesem Samstagabend in Knallrosa angestrahlt war, hatte tatsächlich einen tieferen Sinn.

 Denn: Am Samstag war Weltmädchentag. Der gilt weltweit – die Vereinten Nationen wollen immer am 11. Oktober verstärkt darauf hinweisen, dass Mädchen vielfach rechtlich benachteiligt werden. Durch eine Reihe von Aktionen sollen Passanten über dieses Thema nachdenken. Eins ist jedenfalls in München sicher: Aufgefallen ist die Sache – und zwar deutlich.

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen
An die ignoranten Münchner, die ihre Hunde frei laufen lassen

Kommentare