Schmid und Reiter sind dann mal weg

Kaum steht die Regierung, schon geht's in den Urlaub

+
OB Reiter (li.) zieht es nach Kreta, Vize Schmid fährt mit der Familie nach Milano Marittima.

München - Kaum stehen Stadtspitze und schwarz-rote Koalition – schon packen OB Dieter Reiter (SPD) und der 2. Bürgermeister Josef Schmid (CSU) die Koffer. Die 3. Bürgermeisterin Christine Strobl muss in München allein die Stellung halten.

Hey, ab in den Süden! Die Monate des Wahlkampfs waren aber auch hart und die letzten Wochen der Bündnisverhandlungen noch kräftezehrender. Kaum stehen Stadtspitze und schwarz-rote Koalition – schon packen OB Dieter Reiter (56, SPD) und 2. Bürgermeister Josef Schmid (44, CSU) die Koffer. Wir sind dann mal weg! Die 3. Bürgermeisterin Christine Strobl (53, SPD) muss wieder allein die Stellung halten …

Eigentlich hatte der OB zwischen der Stichwahl Ende März und der Vereidigung Anfang Mai schon wegfliegen wollen – nach Kreta ins Ferienhaus von Ex-Kämmerer Klaus Jungfer. „14 Tage kein Handy“, hatte Reiter in der tz geschwärmt. Dann gab es politische Turbulenzen: Ein SPD-Stadtrat sprang ab, ein Linker entpuppte sich als Kommunist, Wählergruppe HUT und Piraten flüchteten sich zur FDP, die ÖDP machte auf Öko-Fundi. Zuletzt zerbrach Rot-Grün nach 24 Jahren. Urlaub? Pustekuchen! Dafür geht es jetzt zwei Wochen nach Kreta.

Was der OB kann, kann der Bürgermeister schon lange: Gerade erst Wiesn-Boss geworden, zieht es Schmid mit Gattin Natalie, den Kindern Leonhard (7) und Helena (5), Schwiegermutter und Freunden nach Milano Marittima an der Adria – er fährt seit 30 Jahren ins gleiche Hotel. Im April waren sie erst auf Mauritius, da platzte Reiters Einladung zur Koalition dazwischen. „Das war nun wahrlich kein Urlaub, weil ich jeden Tag drei Stunden gearbeitet habe“, sagt Schmid. „Jetzt werde ich mein Handy abschalten, keine Briefe beantworten und nicht mit der Fraktion telefonieren.“

Reiter bleibt dagegen für die 3. Bürgermeisterin erreichbar. „Ich hoffe, dass es ruhig bleibt“, sagt Christine Strobl, die schon Alt-OB Christian Ude bei der Landtagskandidatur den Rücken freigehalten hatte. „Langsam ist es auch bei mir wieder soweit.“ Und zwar im August: Da fährt sie vier Wochen weg – nach Italien und Österreich.

David Costanzo

OB Reiters erste Sprechstunde für Bürger

Jetzt red i: Die Münchner können ihrem Stadtoberhaupt persönlich sagen, wo der Schuh drückt. OB Dieter Reiter (SPD) lädt am 10. Juli von 16 bis 20 Uhr zur ersten Sprechstunde ins Rathaus: „Ich möchte ein OB für die Menschen dieser Stadt sein.“ 80 Bürger finden im Sitzungssaal Platz, wo sonst die Politiker sitzen. Sie werden ausgelost. Die Anmeldung (mit kurzer Beschreibung des Anliegens) läuft bis 24. Juni – im Internet unter muenchen.de/ob-sprechstunde oder per Post an Rathaus, Direktorium D-II-V, OB-Sprechstunde, Marienplatz 8, 80331 München.

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kommentare