Polizisten greifen mitten unter Film ein

Kino-Besucher belauschen unfreiwillig zwei Männer - und schlagen sofort Alarm

Hochsaison für Kinobetreiber
+
Mehrere Kinobesucher lösten am Wochenende in München einen Polizeieinsatz aus. Sie hatten das Gespräch zwischen zwei Gästen mitgehört - und Alarm geschlagen.

Mehrere Kinobesucher lösten am Wochenende in München einen Polizeieinsatz aus. Sie hatten das Gespräch zwischen zwei Gästen mitgehört - und Alarm geschlagen.

  • In einem Münchner Kino kam es am Samstag (29. Februar) zu einem bizarren Vorfall.
  • Zwei Männer unterhielten sich über Waffen.
  • Als die Männer dann ein Video anschauen, schalten sich Besucher ein.

München - Das Polizeipräsidium München berichtet: Am Samstag gegen 23 Uhr befanden sich mehrere Personen in einem Lichtspielhaus, um dort eine Filmvorführung zu besuchen. Dabei wurden sie auf eine Diskussion über Schusswaffen zwischen zwei unbekannten Zuschauer aufmerksam. Im Verlauf dieser Diskussion zeigte ein 20-Jähriger seinem 21-jährigen Diskussionspartner (beide mit Wohnsitzen in München) ein Video, auf dem der 20-Jährige mit einer Schusswaffe hantierte.

München: Männer sprechen im Kino über Waffen - dann alarmieren Besucher Polizei

In der Annahme, dass diese Personen möglicherweise Waffen mit sich führen, verließen die Beobachter unauffällig den Kinosaal und verständigten den Sicherheitsdienst sowie die Polizei. Im Rahmen des daraus resultierenden Polizeieinsatzes wurde der Kinosaal durch mehrere Polizeibeamte betreten, die beiden Personen festgehalten und nach etwaigen Waffen durchsucht. Bei ihnen wurden jedoch keinerlei Waffen aufgefunden. 

Die vor Ort geführten Ermittlungen ergaben, dass das vorgezeigte Video die Sportschützentätigkeit des 20-Jährigen an einem Schießstand abbildete. Beide Personen wurden daher nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Video: Der Amokläufer von Hanau war Sportschütze

Auch interessant: Am Hauptbahnhof München wurde ein Mann in der Nacht auf Freitag (28. Februar) aggressiv. Nachdem eine Verkäuferin sein gefordertes Produkt nicht hatte, flippte er aus.

Lesen Sie auch: Bei seiner Fahrt mit der S-Bahn machte ein Münchner eine amüsante Entdeckung, die er anderen Pendler nicht vorenthalten wollte.

Mitten in München kam es in den Mittagsstunden am vergangenen Donnerstag (27. Februar) zu einem Übergriff auf ein Kind. Ein Mann wird jetzt von der Polizei gesucht.

In München und Bayern herrscht seit Wochen turbulentes Wetter. Am Sonntagabend (1. März) zog ein Gewitter über München - jetzt ist ein spektakuläres Video aufgetaucht.

Im Münchner KVR kam es zu unwirklichen Szenen: Etwa 250 ausländische Studenten standen an der Ausländerbehörde Schlange - und wurden wieder nach Hause geschickt.

Das Coronavirus beherrscht seit Wochen die Schlagzeilen - auch in München. „Der Verrückte Eismacher“ hat jetzt mit viel Ironie reagiert - mit einer irren Idee.

In München kam es im Stadtteil Untermenzing zu einer Straftat. Zwei Freundinnen wurden von einer Gruppe Männer bedrängt - jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.

mm/tz

Auch interessant

Kommentare