Seit Montag wird‘s für ungeimpfte teuer

Meinungen zu kostenpflichtigen Corona-Tests: Einige Münchner reagieren sauer - „Finde es nicht richtig“

Kostenlos war einmal - trotzdem ist noch gut was los bei den Corona-Testcentern.
+
Kostenlos war einmal - trotzdem ist noch gut was los bei den Corona-Testcentern.

Wer sich als Ungeimpfter ohne Symptome auf Corona testen lassen will, muss seit Montag zahlen. Die Münchner Bürger haben dazu gespaltene Meinungen.

München - Wer essen, ins Kino oder in den Zoo gehen möchte und noch nicht geimpft oder genesen ist, muss seit Montag für den nötigen Schnelltest selbst bezahlen. Und das kann richtig teuer werden! Der Preis für einen Antigen-Schnelltest liegt in der Regel zwischen zehn und 20 Euro.

Freilich gibt es auch Ausnahmen von der Pflicht. Weiterhin nichts bezahlen müssen Menschen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können. Übergangsregelungen gelten zudem für Kinder und Jugendliche (bis 31. Dezember), Studenten (bis 30. November), Schwangere (bis 10. Dezember), Besucher und Beschäftigte von Pflegeheimen und Menschen, die Corona-Symptome haben oder gerade in Quarantäne sind.

München: Gemischte Meinungen zu kostenpflichtigen Corona-Tests

Wir wollten von den Münchnern wissen, ob sie Verständnis für die nun kostenpflichtigen Tests aufbringen - und haben uns am Montag bei einer Teststation am Marienplatz umgehört.

„Ich finde es richtig, dass die Tests jetzt kosten. Jeder hatte die Chance, sich impfen zu lassen. Die Allgemeinheit sollte nicht mehr für die Verweigerer bezahlen müssen, auch wenn mein Sohn da anderer Meinung ist. Gleichzeitig sollte der Staat viel mehr auf die Menschen zugehen, um sie zu überzeugen. Mir fehlen in Deutschland spontane Impf-Angebote, auf der Straße, vor Lokalen, eben überall, wo Leute sind.“ Isabell Kolp (44) mit Sohn Joshua (11) 

München: Corona-Tests kosten jetzt - „Finde es nicht richtig“

„Ich bin ein Mal geimpft und warte noch auf meine zweite Spritze. Deshalb muss ich mich jeden Tag für die Uni testen lassen. Ich muss zwar noch nicht selbst bezahlen, trotzdem ist der Zeitaufwand nervig. Man sollte die Leute selbst entscheiden lassen, es ist schließlich ihr Körper. So werden die Leute mehr oder weniger gezwungen. Es sollte stattdessen Anreize geben. Warum keine Prämien?“ Christopher Bennett (22), Student aus München

„Obwohl ich selbst zwei Mal geimpft bin, finde ich es nicht richtig, dass die Tests jetzt etwas kosten. Die Leute werden damit zum Impfen gedrängt, die Entscheidung sollte aber jedem selbst überlassen werden. Diese Impfpflicht durch die Hintertür geht zu Lasten ärmerer Leute. Man muss die Leute überzeugen, sollte sie aber nicht zwingen.“ Gina Bihler (41) aus München   

(epp)

   

Auch interessant

Kommentare