"Altstadtsilhouette gestört"

Kritik an Neubauplänen für den Hauptbahnhof

+

München - Der Bayerische Landesdenkmalrat unter Vorsitz von Ex-Kultusminister Thomas Goppel (68, CSU) lehnt die Neubaupläne der Bahn für den Hauptbahnhof ab.

Die Kritik richtet sich gegen den 75 Meter hohen Büroturm. Er würde „die Altstadtsilhouette Münchens und diverse Sichtachsen in der Münchner Innenstadt erheblich stören“. Außerdem müsste dafür der denkmalgeschützte Starnberger Flügelbahnhof weichen. Weiter: „Die Größe und der gestalterische Kontrast des aktuellen Entwurfs wird die Denkmäler in der Umgebung des Bahnhofs in ihrer Aussage degradieren und den Forumscharakter vernichten.“ Kunstminister Ludwig Spaenle (54, CSU) schließt sich der Kritik an den Bauplänen an, die seiner Meinung nach „einen der bekanntesten Gebäudekomplexe der Nachkriegszeit und des Wiederaufbaus beseitigen“ würden. 

Auch interessant

Meistgelesen

Münchnerin klagt an: Hier schlägt mich ein Polizist beim WM-Fest am Flughafen
Münchnerin klagt an: Hier schlägt mich ein Polizist beim WM-Fest am Flughafen
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn
Erst Jubel-Ausraster, dann große Trauer: So sehr litten Münchner Kroaten unter dem WM-Wahnsinn

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.