Todesursache noch unklar

Münchner Kult-Gastronom gestorben: Zahlreiche Promis kondolieren - „Jetzt bist du ein Engel“

Alfons Harlander auf einer Veranstaltung mit Moderatorin Gundis Zambo.
+
Alfons Harlander auf einer Veranstaltung mit Moderatorin Gundis Zambo (2009).

Für viele seiner (Promi)-Freunde kam der Tod von Kult-Gastronom Alfons Harlander völlig überraschend. Die Anteilnahme im Netz ist dennoch gewaltig.

  • München* hat einen Kult-Wirt weniger.
  • Alfons Harlander prägte über Jahrzehnte das Nachtleben der bayerischen Landeshauptstadt.
  • Viele prominente Freunde nehmen von dem verehrten Gastronom Abschied.

München - Über viele Jahre hinweg hat Alfons Harlander (57), den seine Freunde auch Fonsi nannten, das Nachtleben in München geprägt. Nach tz-Informationen ist der Kult-Wirt jetzt überraschend verstorben – und viele Freunde und Wegbegleiter trauern um ihn.

Claudia Effenberg trauert um Kult-Wirt Alfons Harlander

„Lieber Alfons, ich hab Dich vor 34 Jahren kennen und schätzen gelernt“, schreibt zum Beispiel Claudia Effenberg im Internet. „Du warst immer für mich da. Ich bin geschockt und traurig, München ist nicht mehr München ohne Dich.“

Erst vor ein paar Tagen hatte Effenberg, wie sie erzählt, Harlander noch geschrieben. Jetzt ist er gestorben. „Viel zu früh“, fasst Claudia Effenberg ihre Trauer in sehr persönliche wie emotionale Worte und fügte gestern noch an: „Jetzt bist Du ein Engel und passt auf uns auf.“

Kult-Wirt Harlander musste seine Bar wegen Ruhestörungen dicht machen

Zuletzt hatte Harlander noch im Chichi und der Paradiso Tanzbar mitgewerkelt. Doch im Jahr 2014 musste der Kult-Wirt seinen Szene-Laden, die Bar Harlander, nach zehn Jahren zusperren. Der Hintergrund: In der Bräuhausstraße hatte es immer wieder Lärmbeschwerden von den Nachbarn gegeben. Das führte letztlich auch zur Schließung der Bar.

Im Internet trauert nun auch Topmodel Papis Loveday um Fonsi Harlander. Auf Facebook schreibt Loveday: „Mit Dir habe ich Party-Geschichte in München geschrieben. Mit Dir habe ich so gelacht.“ Danach wird es sehr persönlich: „Du bist ein Engel, mein lieber Alfons. Ruhe in Frieden.“ Und weiter: „Ich werde Dich immer lieben.“

Kult-Wirt Fonsi Harlander schien nie älter zu werden

In München galt Harlander nicht nur als einzig­artiger Szene-Wirt, sondern auch als ein junger Wilder, der niemals alt wurde. Das schelmische Lächeln stand ihm stets ins Gesicht geschrieben – lächelnd stand er gern auf Fotos mit hübschen Frauen. So wird man Fonsi Harlander in Erinnerung behalten – frisch und frech. Als gestandenen Gastro­nomen.

Über die Todesumstände ist bislang noch nichts Genaueres bekannt. Die Abendzeitung spricht von einer schweren Krankheit. Etliche Vertraute von Harlander gossen ihre Trauer über seinen frühen Tod gestern aber in Worte – und verabschiedeten sich im ­Internet von ihrem Fonsi. Einem Münchner Original. *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch eine weitere Kult-Gestalt, Tegernsee Cowboy Andreas Schubert, ist gestorben. Jetzt kommt er noch einmal ins Fernsehen.

Auch interessant

Kommentare