1. tz
  2. München
  3. Stadt

Trauriges Update nach Messerangriff in München: Kollege hat Mann (28) tödlich verletzt

Erstellt:

Von: Christoph Gschoßmann

Kommentare

Messer-Angriff unter Kollegen in München: Ein 28-jähriger Arbeiter ist jetzt seinen schweren Verletzungen erlegen.

Update vom 17. Oktober, 11.13 Uhr: Schlimme Nachrichten der Polizei: Der infolge einer Messerattacke seines Kollegen (siehe unten) schwer verletzte Mann ist inzwischen verstorben. Das gab die Polizei am Montagvormittag bekannt. Zuvor war im Rahmen einer Notoperation noch versucht worden, das Leben des 28-Jährigen zu retten.

Update vom 16. Oktober, 14.10 Uhr: Mittlerweile sind auch die Alter der Beteiligten bekannt. Beim Täter soll es sich um einen 33-jährigen Mann handeln. Das schwerstverletzte Opfer ist ein 28-jähriger Mann, der andere ein 50-jähriger Mann. Die Mordkommission ermittelt in dem Fall.

Update vom 15. Oktober, 13.52 Uhr: Neue Details zur Attacke in München: Wie die Polizei nun mitteilte, sind die beteiligten Personen Bauarbeiter. Einer von ihnen hatte auf dem Weg von einem Rewe zurück zur Arbeit das 30 Zentimeter lange Messer gezückt. Zeugen hätten sofort die Polizei gerufen, und der Täter habe bei der Festnahme keinen Widerstand geleistet. Der Schwerstverletzte wurde notoperiert – ob er den Angriff überlebt, könne noch nicht abgeschätzt werden.

Messerattacke in München-Nymphenburg: Ein Schwerstveretzter, ein Schwerverletzter

Erstmeldung vom 15. Oktober, 11.17 Uhr: München – Furchtbare Messerattacke in München-Nymphenburg: In der Nähe einer Bushaltestelle hat ein Berufstätiger am Samstagmorgen (15. Oktober 2022) um etwa 7.45 Uhr auf zwei Kollegen eingestochen. Eines der Opfer ist schwerst verletzt, das andere schwer. Wie die Polizei München unserer Zeitung mitteilte, handelt es sich bei den Opfern um Männer. Sie waren auf dem Weg in die Arbeit. Da sie aktuell in einem Münchner Klinikum versorgt werden, können die Personalien nicht endgültig geklärt werden.

Auf einer Treppe in der Nähe der Rosa-Bavarese-Straße in München kam es zu einer Messer-Attacke
Auf einer Treppe in der Nähe der Rosa-Bavarese-Straße in München kam es zu einer Messer-Attacke © Michaela Rehle

Arbeitnehmer zückt Messer und sticht auf Kollegen ein

Auch beim Täter handelt es sich wohl um einen Mann. Laut Polizeiangaben habe er ein Messer gezückt und auf seine Mitarbeiter eingestochen. Der Verdächtige wurde bereits von der Polizei „im Nahbereich“ gestellt und festgenommen. Die Tat habe sich auf öffentlichem Verkehrsgrund abgespielt, so die Beamten, genauer gesagt auf einer Treppe, die zu einer Bushaltestelle an der Rosa-Bavarese-Straße führt. Wie auch Fotos vom Tatort belegen, handelt sich um die Bushaltestelle „Nymphenburg Süd“, die unter einer Treppe vor einem Geschäfts- und Ärztezentrum liegt.

Dieses Geschäftszentrum in Nymphenburg wurde zum Tatort der Messerattacke.
Dieses Geschäftszentrum in Nymphenburg wurde zum Tatort der Messerattacke. © Michaela Rehle

Die Hintergründe der Tat sind zum aktuellen Ermittlungszeitpunkt noch nicht geklärt. (cg)

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Auch interessant

Kommentare