1. tz
  2. München
  3. Stadt

Der König der Tiere auf Wohnungsbesichtigung

Erstellt:

Von: Marc Kniepkamp

Kommentare

Löwen Max und Benny im Tierpark Hellabrunn
Die Löwen Max und Benny erkunden ihre Außenanlage im Tierpark Hellabrunn © Tierpark Hellabrunn

Am vergangenen Freitag, bei der offiziellen Eröffnung ihres neuen Zuhauses im Tierpark Hellabrunn, waren sie noch etwas zurückhaltend. Jetzt erkunden die Löwenbrüder Max und Benny ihre neue Anlage.

Neugierig blicken sich die Brüder Max und Benny um. Vor ihnen liegt die savannenartig angelegte Außenanlage. Sie erklimmen ihre Kletterbäume, überqueren künstlich angelegte Bäche, halten von Hügeln Ausschau und markieren ihr neues Revier. Sehr zur Freude der zahlreichen Besucher, die sich den Blick auf die majestätischen Großkatzen nicht entgehen lassen wollen.

Die Löwen Max und Benny erkunden ihre Außenanlage  im Tierpark Hellabrunn
Gute Aussicht für den Hellabrunner Löwen auf dem Kletterbaum © Tierpark Hellabrunn

Umzug vor drei Wochen, Eröffnung am vergangenen Freitag

Vor drei Wochen sind die Löwen bereits in ihre neue Heimat gezogen, immer noch ist die Anlage eine völlig neue Welt für die beiden Brüder. Schritt für Schritt erschließen sie sich ihre neue Welt. Da gibt es viel zu tun: Kletterbäume, Aussichtshügel, Bachläufe und neue Pflanzen sowie beheizte Höhlen und Liegeplätze sind allesamt Annehmlichkeiten und Ausstattungen, die von den beiden erst mal inspiziert und markiert werden müssen. 

Die Löwen Max und Benny erkunden ihre Außenanlage  im Tierpark Hellabrunn
Die Löwen Max und Benny erkunden ihre Außenanlage im Tierpark Hellabrunn © Tierpark Hellabrunn

Tiere erkunden ihr neues Zuhause

„Max und Benny können sich – je nach Lust und Laune – in voller Pracht und Herrlichkeit präsentieren“, sagt Tierparkdirektor Rasem Baban. Doch sie sind nicht immer zu sehen. „Sie können sich eben auch für Besucher uneinsehbar zurückziehen, wenn sie ihre Ruhe haben möchten“, erklärt der Hellabrunn-Chef. „Besondere Nähe zu den Hellabrunn-Fans bekommen die beiden Kater an den Glasscheiben der Außenanlage und an der erstmals geschaffenen ‚Kontaktmembran‘. Hier können sich Max und Benny – vollkommen gefahrlos für die Besucher – aber ganz intensiv mit ihrer Lautstärke, mit ihrer Körperwärme und ebenso ihrem prägnanten Geruch den Tierparkgästen nähern.“, sagt Tierparkdirektor Baban.

Die Löwen Max und Benny erkunden ihre Außenanlage  im Tierpark Hellabrunn
Die Löwen Max und Benny erkunden ihre Außenanlage im Tierpark Hellabrunn © Tierpark Hellabrunn

Löwen beobachten die benachbarten Elche - die sind aber in Sicherheit

Niels Richter, Teamleiter der Hellabrunner Raubtierpfleger ist mit seinen Mitarbeitern ganz nah dran am täglichen Geschehen: „Besonders Max hat sich gleich in den ersten Tagen als wahrer „Klettermaxe“ gezeigt und freut sich über die aufgestellten Kletterbäume, von denen er geradezu majestätisch Richtung Publikum blickt. Heute hat ihm das erstmals sein Bruder Benny nachgemacht, allerdings noch etwas zögerlicher.“ Der Tierpfleger freut sich: „Die Löwen beobachten mittlerweile die benachbarten Elche von ihrer erhöhten Aussichtsplattform im linken Anlagenbereich. Huftiere sind für Löwen eben immer ‚interessant‘ – auch wenn diese hier für die Löwenbrüder natürlich unerreichbar bleiben.“

Auch interessant

Kommentare