„Fand es besser für meinen Sohn“

War lange weg: Weltstar ist zurück in München - und plötzlich ständig im Englischen Garten zu sehen

Englischer Garten
+
Der Englische Garten in München. Hier dreht Lothar Matthäus seine Laufrunden.

Lothar Matthäus war als Fußballer, Trainer und Vater immer ein Weltbürger. Nun hat er sich samt Familie in München niedergelassen.

München - Deutschlands Fußball-Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus hat als Fußballprofi und -trainer die halbe Welt gesehen - nun ist München zum idealen Lebensmittelpunkt für den Familienvater geworden. „Ich war 20 Jahre weg, ich war in Belgrad, in Israel, in Amerika, kurz in Brasilien, in Salzburg, Wien. Und Budapest ist eine tolle Stadt“, gab der ehemalige Weltklasse-Fußballer in einem Gespräch mit dem Zeit-Magazin zu Protokoll.

Fußball-Legende Lothar Matthäus kehrt nach München zurück - „War Zeit, nach Hause zu kommen“

Zuletzt lebte der heutige Sky- und RTL-Experte mit seiner Familie in der ungarischen Hauptstadt. „Aber ich bin jetzt 60, ich habe vielleicht noch 25, 30 Prozent vor mir. Es war Zeit, nach Hause zu kommen. Ich habe hier meinen Job bei Sky, meine Tochter lebt hier, und ich fand es besser für meinen Sohn“, meinte Matthäus, der zwischen 1980 bis 2000 insgesamt 150 Mal im DFB-Trikot auflief - und mit dem FC Bayern in der Isar-Metropole zahlreiche Titel feierte.

In Italien krönte der Hausmeistersohn aus dem fränkischen Herzogenaurach mit dem WM-Titel 1990 seine außergewöhnliche Karriere. Derzeit treiben den 60-Jährigen vor allem die Leistungen des DFB-Teams beim paneuropäischen EM-Turnier um.

Video: Matthäus kritisiert Löw: „Gegen Portugal auf das Bayern-System setzen“

München: Weltstar jetzt wieder ständig im Englischen Garten zu sehen

Sein Sohn habe sich bis vor einem Jahr noch gar nicht für Fußball interessiert, verriet Matthäus. „Mittlerweile kommt er vom iPad gar nicht mehr weg, weil er so viel Fußball schaut: „Papa, hast du Zeit? Gehen wir in die Tiefgarage und spielen Fußball? Gehen wir in den Englischen Garten und spielen Fußball?“ Er ist in Unterföhring jetzt auch im Verein“, sagte der stolze Vater, der zum fünften Mal verheiratet ist und vier Kinder hat.

Der ehemalige Dauerläufer im Mittelfeld hält sich auch heute noch fit. „Ich gehe fünfmal die Woche laufen, eine Dreiviertelstunde, hier in München oft im Englischen Garten, das reicht“, erzählte er in dem Interview. Der Fußball fülle nach wie vor sein Leben aus und sei seine Leidenschaft: „Bei mir war es immer Liebe. Ich bin mit dem Fußball groß geworden. Gut zu spielen, ein Tor zu schießen, dieses Glücksgefühl zu erleben: Das ist meine Erfüllung.“ (lks/dpa)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare