1. tz
  2. München
  3. Stadt

Münchner und Gäste begeistert vom märchenhaften Winter in der Stadt: „Wir lieben die Stimmung“

Erstellt:

Kommentare

Wie gemalt: der Monopteros.
Wie gemalt: der Monopteros. © Oliver Bodmer

Stachus, Monopteros & Co.: Das Wochenende in München war wie gemalt. Viele genossen die herrlichen Winter-Tage in der Stadt, sei es beim Langlaufen und Schlittenfahren oder bei vorweihnachtlichen Besorgungen.

Ach, wenn diese Pracht doch noch eine Woche lang liegen bleiben könnte. Am vierten Advents-Wochenende haben Schnee und Frost die Stadt in eine märchenhafte Winterlandschaft verwandelt.

Anne, Lisa und Andreas auf dem Tollwood.
Anne, Lisa und Andreas auf dem Tollwood. © Oliver Bodmer

Monopteros, Tollwood, Innenstadt: alles überzuckert wie auf einem romantischen Bild. Dazu strahlendblauer Himmel am Samstag: Da waren viele Münchner vorab in Fest-Stimmung.

Anja Müller kauft ihren Christbaum am Odeonsplatz.
Anja Müller kauft ihren Christbaum am Odeonsplatz. © Oliver Bodmer

M. Schon seit 13 Jahren sind sie und ihre Familie Stammkunden beim Händler in der Innünchne und auch heuer ist sie fündig geworden. „Meistens ist es gleich der erste, der einem gefällt, auch wenn man sich noch mal umschaut“, sagt sie. Geschmückt wird der Baum traditionell an Weihnachten – nach wie vor mit echten Kerzen.

München: Winter-Wonne am Monopteros im Englischen Garten

Mila und ­Papa Sascha mit ihrem Schneemann.
Mila und ­Papa Sascha mit ihrem Schneemann. © Oliver Bodmer

Winter-Wonne auch am Monopteros im Englischen Garten: Die einen rodeln wie die Weltmeister den Hügel runter, die anderen versuchen sich unten als Baumeister. So wie Mila (8) und Papa Sascha (38): Sie haben einen Schneemann umgestaltet: „Jetzt ist es ein Schnee-Einhorn“, sagen sie und lachen. Nicht weit weg genießt Eckhard Frick (67) den Winter.

Priester Eckhard Frick beim Langlaufen im Englischen Garten.
Priester Eckhard Frick beim Langlaufen im Englischen Garten. © Oliver Bodmer

Der Arzt und Priester hat sich auf seine Langlaufski geschwungen. „So oft ist das in München nicht möglich, da muss ich jede Gelegenheit nutzen“, sagt er. Zudem sei es die perfekte Gelegenheit, sich für die nächste Predigt inspirieren zu lassen. „Manchmal ist es mir schon ein bisschen zu viel Weihnachten mit den ganzen Weihnachtsfeiern, es geht ja eigentlich um etwas anderes.“

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Freude am Frost beim Eiszauber am Stachus

Melodi und Pelin beim Eiszauber am Stachus.
Melodi und Pelin beim Eiszauber am Stachus. © Oliver Bodmer

Freude am Frost haben auch Melodi (10) und Pelin (8), die beim Eiszauber am Stachus Schlittschuh fahren. Für Melodi ist es das erste Mal auf dem Eis, ihre Schwester hat es schon einige Male davor probiert. „Es macht richtig viel Spaß“, strahlen die beiden. Ein entspanntes Wochenende machen sich Anne (51) aus London, Lisa (39) und Andreas (38) auf dem Tollwood. Anne, die schon eine Zeitlang in München gelebt hat, wollte unbedingt mal wieder die Christkindlmärkte sehen: „Wir lieben die Stimmung.“

Sarah (v.), Hannah und Hannes haben Schlitten-Spaß mit Blick aufs Tollwood.
Sarah (v.), Hannah und Hannes haben Schlitten-Spaß mit Blick aufs Tollwood. © Oliver Bodmer

Die Freude steht auch Sarah, Hannah und Hannes ins Gesicht geschrieben: Die Kinder sind mit ihrem Schlitten an die Theresienwiese gekommen und rodeln mit Blick aufs Tollwood. Bleibt jetzt bloß die eine unschöne Nachricht – nämlich die von den Wetterfröschen: Spätestens ab morgen soll’s tauen. (M. Wandinger)

Auch interessant

Kommentare