Acht Meter in die Tiefe gestürzt

Drama in München: Mann erliegt nach Unfall seinen Verletzungen

Eine Motorsäge zerschneidet einen Baumstamm.
+
Eine Motorsäge zerschneidet einen Baumstamm.

Im Münchner Stadtteil Allach kam es zu einem tödlichen Unfall. Ein 63-jähriger stürzte während Baumfällarbeiten von einer Leiter - und überlebte den Sturz nicht.

München - In München-Allach kam es am Donnerstag, 18. Februar, zu einem tragischen Unfall. Wie die Polizei mitteilt, waren zwei Männer (63 und 64 Jahre alt) dabei, im Auftrag einer Grundstückseigentümerin einen Baum zu fällen. Der 63-Jährige stürzte während der Arbeiten von einer Leiter acht Meter in die Tiefe, als er gerade dabei war, einen Wipfel abzuschneiden.

München: Tödlicher Unfall - 63-Jähriger stürzt acht Meter tief von einer Leiter

Wie die Beamten weiter mitteilen, stürzte der Mann just in den Augenblick, als die Baumspitze nach unten kippte.  Dabei verletzte er sich so schwer, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste, wo er kurz drauf seinen Verletzungen erlag. Das zuständige Fachkommissariat 13 hat die Ermittlungen übernommen.  

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion