11.000 Läufer beanspruchen die Straßen

München Marathon legt am Sonntag Schwabing lahm - wo und wie lange Sie nicht durchkommen

Läufer vor dem Münchner Siegestor.
+
Der Generali München Marathon führt auch 2021 wieder am Siegestor vorbei.

Der München Marathon kehrt nach einjähriger Pause zurück - und legt halb Schwabing lahm. Nicht nur die Streckenführung hat sich geändert, Chef Gernot Weigl hat sogar ein Schmankerl im Gepäck.

Die Lauf-Invasion beginnt wieder! Am Sonntag findet der 35. Generali München* Marathon statt. Die Vorfreude auf das Großevent ist riesig, musste es doch 2020 ausfallen. „Es ist ein befreiendes Gefühl, den Lauf endlich wieder auszurichten“, sagt Geschäftsführer Gernot Weigl. Erst im August hat er die endgültige Genehmigung erhalten. 11.000 Läufer haben sich nun für den Marathon, Halbmarathon und 10-km-Lauf angemeldet.

Vor allem der Stadtteil Schwabing wird am Sonntag in den Ausnahmezustand versetzt. Start und Ziel ist im Olympiastadion, für den Marathon wird dieses Mal eine 21 Kilometer lange Schleife durch Schwabing* und den Englischen Garten doppelt gelaufen. Vom Olympiapark geht es über den Ackermannbogen und die Elisabethstraße zum Siegestor. Es folgt eine große Runde durch den Englischen Garten, bevor die Teilnehmer auf der selben Route wieder zurück in den Olympiapark laufen.

München Marathon: 100 Polizisten im Einsatz - 5.000 Zuschauer erwartet

Zwischen dem Start um 9 Uhr und dem Zieleinlauf des letzten Läufers um circa 15.30 Uhr sperrt die Polizei die Strecke ab. „Es kann zu Beeinträchtigungen sämtlicher Verkehrsteilnehmer kommen“, warnen die Behörden. Insbesondere die Nord-Süd-Verbindung innerhalb des Mittleren Rings sei betroffen. 100 Polizisten sind im Einsatz. Veranstalter Weigl erwartet rund 5.000 Zuschauer.

Wer anfeuern will, braucht ein Ticket und darf sich nur in den drei Zuschauerinseln (Siegestor, Franz-Joseph-Straße und Olympiastadion) aufhalten. Dort gilt die 3G-Regel. Kurzentschlossene Läufer können sich noch bis Samstag, 18 Uhr nachmelden. Als besonderes Schmankerl ist dieses Mal sogar die Deutsche Meisterschaft in den Lauf integriert. „Das wertet die Veranstaltung nochmal auf“, freut sich Weigl. (epp) *tz.de/muenchen ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Kommentare