1. tz
  2. München
  3. Stadt

Rätsel um Werkswohnungen: Michaelibad-Projekt zurückgestellt – Stadtwerke überrascht

Erstellt:

Von: Carmen Ick-Dietl

Kommentare

Stadtwerke München: Der Versorger hat zuletzt große Münchner Unternehmen vor möglichen Lieferunterbrechungen bei Gas gewarnt.
Stadtwerke München. (Symbolfoto) © Tobias Hase/dpa

Es herrscht Verwirrung um das Michaelibad-Projekt in Laim: Das Planungsreferat soll das Projekt nicht länger priorisieren. Die Stadt weiß davon aber nichts.

München - Von Planungsreferat und Stadtwerken kommen widersprüchliche Aussagen zum geplanten SWM-Bauprojekt auf dem Parkplatz am U-Bahnhalt Michaelibad in München. Aus einer Antwort des Mobilitätsreferats erfuhr der Bezirksausschuss Berg am Laim jetzt ganz nebenbei, dass das Planungsreferat das Bebauungsplanverfahren an der Heinrich-Wieland-Straße vorläufig aus der Prioritätenliste genommen habe. Weil die Stadtwerke dieses Projekt zeitlich zurückgestellt hätten, ruhe das Bebauungsplanverfahren derzeit.

Rätsel um Werkswohnungen in München: Michaelibad-Projekt zeitlich zurückgestellt

Das Bauprojekt für ihre Werkswohnungen an der Heinrich-Wieland-Straße wurde von ihrer Seite keineswegs geringer priorisiert, erklären hingegen die Stadtwerke auf Anfrage. Im Gegenteil: Die SWM hätten bereits Planungsbüros beauftragt, um Anfang 2023 mit der konkreten Planung des Hochbauprojekts beginnen zu können. Parallel werde das Bebauungsplanverfahren seitens der SWM weiterverfolgt. „Es ist vorgesehen, bereits Ende 2025 beziehungsweise Anfang 2026 mit der Freimachung der P&R-Anlage zu beginnen“, so eine SWM-Sprecherin. 2026 soll dann auch Baubeginn sein. Mit einer Fertigstellung werde aktuell im Jahr 2029 gerechnet. Das ist genau der Zeitplan, der seit Jahren kommuniziert wird.

Auf dem rund 1,2 Hektar großen Parkplatz am U-Bahnhof Michaelibad soll ein neues Wohnquartier errichtet werden. In diesem Rahmen sind rund 140 Wohneinheiten geplant – zum Großteil Werkswohnungen. Außerdem Kitas und Einzelhandel sowie Büroflächen für eine SWM-interne Nutzung.

Auch interessant

Kommentare