Ehefrau leblos aufgefunden

Todes-Drama in München: Mann erscheint nachts bei der Polizei - und gesteht grausame Tat

In München ist eine Frau getötet worden. Der mutmaßliche Täter stellte sich freiwillig der Polizei. Noch sind die Hintergründe nicht bekannt.

  • In München ist eine leblose Frau aufgefunden worden.
  • Die 38-Jährige wurde gewaltsam getötet.
  • Der Täter stellte sich der Polizei.

München - Im Münchner Stadtteil Nymphenburg ist es in der Nacht zum Dienstag (13. Oktober) zu einem Tötungsdelikt gekommen. Der mutmaßliche Täter stellte sich selbst bei der Polizei.

Gegen 2.00 Uhr am Dienstagmorgen erschien ein 36-jähriger Mann aus München auf der Polizeiinspektion 42 in Neuhausen. Im Gespräch mit den Beamten gab er an, gerade seien Ehefrau getötet zu haben. Die Beamten schickten daraufhin umgehend einige Kollegen zur Wohnung des Mannes, um diese Aussage zu überprüfen.

Ehe-Drama in München: Mann erscheint auf Wache und gesteht Tötungsdelikt

Vor Ort angekommen konnte tatsächlich die 38-jährige Ehefrau des Münchners tot aufgefunden werde. Ihr Körper war mit einer Vielzahl von Stichwunden übersäht. Ob diese auch todesursächlich waren, soll nun eine Obduktion ergeben, die bereits veranlasst wurde.

Tötungsdelikt in München: Motiv und Hintergründe noch unklar

Zu den genauen Umständen der Tat sowie einem möglichen Motiv des mutmaßlichen Täters und Ehemanns der Frau kann derzeit noch keine genaue Aussage getroffen werden. Die Ermittlungen wurden von der Mordkommission der Polizei München übernommen.

Anbei die Polizeimeldung im Wortlaut: „Am Dienstag, 13.10.2020 kurz vor 02:00 Uhr, kam ein 36-Jähriger aus München zur Polizeiinspektion 42 (Neuhausen) und gab an, dass er seine Ehefrau getötet habe. Bei einer sofort veranlassten Nachschau in der gemeinsamen Wohnung konnte die 38- jährige Münchnerin mit einer Vielzahl von Stichverletzungen nur noch tot aufgefunden werden. Die genaue Todesursache wird noch durch eine bereits veranlasste Obduktion geklärt. Zu den genauen Umständen und zur Motivlage der Tat laufen die Ermittlungen durch die Münchner Mordkommission.“

Im März war am Steuer eines Münchner Porsche ein ermordeter Mann entdeckt worden. Nach einiger Ermittlungsarbeit konnten die Beamten der Polizei München einen Barkeeper als dringend tatverdächtig ausmachen.

Rubriklistenbild: © Lino Mirgeler/dpa

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion