1. tz
  2. München
  3. Stadt

Mord in München: 49-Jähriger wird tot in seiner Wohnung gefunden - Polizei sucht Zeugen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Thomas Eldersch

Kommentare

In einer Wohnung in München wurde ein 49-Jähriger tot aufgefunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus.
In einer Wohnung in München wurde ein 49-Jähriger tot aufgefunden. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus. © Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Bereits am vergangenen Freitag fand die Münchner Polizei in einer Wohnung in Neuhausen die Leiche eines Mannes. Jetzt ist klar, dass er keines natürlichen Todes gestorben ist.

München - In einer Wohnung in der Leonrodstraße im Münchner Nord-Westen fand die Polizei am vergangenen Freitag (5. November) die Leiche eines 49-Jährigen. Die Obduktion hat ergeben, dass der Mann nicht eines natürlichen Todes gestorben ist. Jetzt suchen die Beamten nach Zeugen und wenden sich an die Öffentlichkeit.

Mord in München: 49-Jähriger kommt gewaltsam zu Tode

Gegen 16 Uhr am Freitag kam eine Angehörige des 49-Jährigen in eine Polizeiinspektion in München. Sie erzählte den Beamten davon, dass sie ihren Verwandten schon seit Tagen nicht erreichen konnte und sie sich Sorgen machen würde, heißt es in der Pressemitteilung der Polizei. Nach kurzer Recherche stand für die Beamten fest, dass der Mann sich nur in seiner Wohnung in der Leonrodstraße aufhalten konnte. Ordnungshüter machten sich also auf den Weg nach Neuhausen. Sie alarmierten zusätzlich die Kollegen der Feuerwehr, da man sich möglicherweise Zugang zur Wohnung verschaffen müsste.

Um 16.35 Uhr trafen die Einsatzkräfte vor Ort ein. Die Feuerwehr konnte mithilfe einer Drehleiter in die Wohnung des 49-Jährigen vordringen und fand ihn tot auf dem Boden liegend vor. Sofort begann die Kriminalpolizei München mit ihren Ermittlungen. Erste Hinweise deuteten da bereits darauf hin, dass der Mann gewaltsam zu Tode gekommen war. Die Leiche wurde zur weiteren Abklärung an die Gerichtsmedizin zur Obduktion überstellt. Dort fand man am Sonntag (7. November) heraus, dass es sich tatsächlich um ein Tötungsdelikt handelte. „Er ist nach unseren Erkenntnissen durch Gewalteinwirkung gegen den Oberkörper ums Leben gekommen“, sagte der Leiter des zuständigen Kommissariats der Kriminalpolizei am Montagmittag.

Mord in München: Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Im Laufe der Ermittlungen wurde der Tatort intensiv nach Spuren abgesucht. Außerdem wurde bereits am Freitag mit den anderen Bewohnern des Mehrfamilienhauses gesprochen. Dabei konnten Beamte des Kommissariats 11 (vorsätzliche Tötungsdelikte) den Tatzeitraum auf den 17. Oktober bis 5. November eingrenzen.

Jetzt hofft die Münchner Polizei Zeugen in dem Fall zu finden. Sie schreibt: „Wer hat im angegebenen Zeitraum im Bereich der Leonrodstraße, Landshuter Allee und Albrechtstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Vorfall stehen könnten?“ Alle sachdienlichen Hinweise können im Polizeipräsidium München, Kommissariat 11, unter Telefon (089) 2 91 00 oder bei jeder anderen Dienststelle abgegeben werden. (tel)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion