Betagt, aber auf Zack

Mutter von Grünen-Politiker Roth lässt Trickbetrüger abblitzen

+
Bei ihr hatte der Betrüger keinen Erfolg: Waldtraut Roth fiel nicht auf den ominösen Anrufer herein. 

Ein Betrüger versuchte via Telefon die 84-jährige Mutter von Grünen-Fraktionschef Florian Roth übers Ohr zu hauen – doch die wusste sich gegen den Gangster zu wehren.

Es ist eine bekannte Betrugsmasche, trotzdem fallen immer wieder Münchner darauf rein: Ein vermeintlicher Polizist ruft an, warnt vor einem Einbruch und bittet darum, seinem „Kollegen“ zur Sicherheit Geld zu geben. Dabei rufen die Verbrecher gezielt Senioren an. Ihr Trick: Sie suchen im Telefonbuch nach klassischen Vornamen. Aber nicht jeder betagte Münchner lässt sich übers Ohr hauen! Waldtraut Roth (84), Mutter des Grünen-Fraktionschefs im Stadtrat, Florian Roth (52), hat den Verbrechern einen Strich durch die Rechnung gemacht. „Mir kam der Anruf spätabends gleich komisch vor“, erzählt die Rentnerin aus dem Glockenbachviertel

Telefontrickbetrüger gibt sich als Polizist aus

Am Dienstag habe ein Mann bei ihr angerufen und in akzentfreiem Deutsch behauptet, er hieße Rolf Schneider und sei vom Einbruchsdezernat. Was folgte, war die bekannte Leier: In der Nähe von Roths Wohnung sei eingebrochen worden. Bei den Ganoven habe die Polizei eine Liste entdeckt, wonach die Gauner auch Roths Wohnung im Visier hätten. Doch Roth wimmelte den Anrufer erfolgreich ab. „Ich habe nachgefragt, warum wohl jemand bei mir einbrechen sollte. Ich habe kein Vermögen, weder zu Hause noch auf der Bank“, erzählt die Rentnerin. „Ich bin froh, dass meine Mutter erkannt hat, dass kein echter Polizist am Telefon war“, sagt Sohn Florian. Der Gauner habe behauptet, die Polizei würde Sicherheitspersonal im Viertel aufstellen. „Ich habe gesagt, dass sie diese Leute ruhig abziehen können. Ich habe keine Angst“, so Roth. Daraufhin habe der Anrufer aufgegeben.

Grünen-Stadtrat warnt in den sozialen Medien vor Trickbetrüger

Stadtrat Florian Roth ist erleichtert, dass sich seine Mutter Waldtraut nicht am Telefon hat austricksen lassen.

Roth rief sofort ihren Sohn an. Der wiederum veröffentlichte die Sache bei Twitter und schickte die Meldung auch an die Polizei. Der Stadtrat sagt: „Das hat den Nebeneffekt, dass die Öffentlichkeit davon erfährt und gewarnt wird!“ Die Polizei will sich aus Datenschutzgründen nicht zum konkreten Fall äußern. Grundsätzlich gilt aber: Wenn sie von einem Verbrechen erfährt – etwa auch über Twitter –, muss sie dem nachgehen. Obwohl Waldtraut Roth die Lage richtig einschätzte, bleibt ein mulmiges Gefühl: „Ich konnte die Nacht kaum schlafen. Die wissen ja anscheinend, wo ich wohne…

Laura Felbinger

---

Finger weg bei diesen Nummern!

Der wichtigste Hinweis vorab: Die Polizei ruft nie unter der Nummer 110 an. Wohl aber Betrüger, die ihr Telefon so manipulieren, dass bei dem Angerufenen eine andere Nummer als die tatsächliche angezeigt wird. „Call ID Spoofing“ nennt sich diese Methode, bei der die Anrufer nicht nur die Nummer der Polizei fälschen, sondern jede beliebige, zum Beispiel die der Staatsanwaltschaft. Die Alarmglocken sollten auch schrillen,wenn Sie aufgefordert werden, Geld auszugeben, um einen vermeintlichen Gewinn einzufordern. Zahlen Sie keine Gebühren oder rufen gebührenpflichtige Sondernummern an! Deren Vorwahlen lesen Sie auf unserer Liste unten. Sehen Sie sich die Nummern, die Sie anrufen, ganz genau an. Nummern mit der Vorwahl „0089“ sind nicht der Landeshauptstadt zugeordnet, obwohl man das bei einem kurzen Blick denken könnte. Bei solchen, wie auch bei den anderen Nummern auf unserer Liste, handelt es sich um willkürliche Zahlenkombinationen, die man auch nicht zurückrufen kann.

  • 110 0900-XXXX
  • 0180-XXXX 
  • 0137-XXXX 
  • 0089/26207088 
  • 0049/7112999060 
  • 0049/8926209990

---

Immer wieder betrügen Kriminelle Senioren - mit dem Enkeltrick oder auch als vermeintliche Polizisten.

Verbraucherschützer warnen nun vor neuen Maschen

, die beide Methoden kombinieren.

Auch interessant

Meistgelesen

Direkt unter Schlafzimmerfenster: Junger Familie wird neuer Wohnwagen kurz vor Urlaub gestohlen
Direkt unter Schlafzimmerfenster: Junger Familie wird neuer Wohnwagen kurz vor Urlaub gestohlen
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Trotz Verbots! Georg D. schleicht sich 130 Mal in die Uni – seine Rechtfertigung ist überraschend 
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen
Stammstrecke am Wochenende erneut gesperrt: Fahrgäste müssen Geduld mitbringen

Kommentare