Das sind die Ausweichmöglichkeiten

MVV-Stopp während Corona: Jetzt wird‘s eng - U3, U6 und Stammstrecke machen Mai-Pausen

S-Bahn in München
+
S-Bahn in München

Ein Grund mehr zuhause zu bleiben? Abstandhalten ist in der Corona-Krise wichtig - doch im MVV wird im Mai gebaut. Und gesperrt.

München - Abstand halten ist in der Corona-Krise eigentlich das oberste Gebot, auch in München. Doch ausgerechnet jetzt könnte es im MVV noch enger werden als gewohnt

Die nächsten beiden Wochenenden werden den Münchnern zudem viel Geduld abverlangen: Dieses Wochenende (9./10. Mai) ist die U-Bahnlinie U3/6 in der Innenstadt unterbrochen, am Wochenende darauf (15. bis 18. Mai) ruht der Verkehr auf der S-Bahn-Stammstrecke.

MVG baut in der Corona-Krise: U3 und U6 stehen im Münchner Zentrum wieder still

Der Umbau des U-Bahnhofs Sendlinger Tor bremst die Züge aus: Von Samstagabend, 9. Mai, ca. 21 Uhr, bis einschließlich Sonntag, 10. Mai, fährt zwischen Odeonsplatz und Goetheplatz nur ein Pendelzug im 15-Minuten-Takt.

Die U3 fährt zwischen Moosach und Münchner Freiheit im Zehn-Minuten-Takt sowie zwischen Goetheplatz und Fürstenried West im 15-Minuten-Takt. Die U6 verkehrt zwischen Garching-Forschungszentrum bzw. Fröttmaning und Odeonsplatz sowie zwischen Implerstraße und Klinikum Großhadern jeweils im Zehn-Minuten-Takt. 

Die Münchner Verkehrsgesellschaft (MVG) empfiehlt folgende Alternativen:
U3: Für Fahrten zwischen der Innenstadt und Moosach die U2 ab/bis Scheidplatz nutzen. Außerdem bietet sich die U1 ab/bis Olympia-Einkaufszentrum als Alternative an.
U6: Für Fahrten Richtung Garching/Fröttmaning bis Odeonsplatz auf die U4/U5 ausweichen.

Auch mit dem CityRing(Bus 58/68) lässt sich die Baustelle mit Umstieg an den Haltestellen Giselastraße beziehungsweise Universität und Goetheplatz umfahren.

Der S-Bahnhof Riem sollte seit knapp einem Jahr barrierefrei sein. Doch wegen diverser Patzer zieht sich das Projekt. Frühestens 2024 wird es abgeschlossen sein. Das ruft heftige Kritik hervor.

München: Stopp auf der Stammstrecke - 

Die Bahn führt Instandhaltungsarbeiten durch. Auch an der zweiten Stammstrecke wird gebaut. Dafür legt man die Stammstrecke zwischen Pasing und Ostbahnhof von Freitag, 15. Mai, ca. 22.30 Uhr, bis Montagmorgen, 18. Mai, 4 Uhr, still. Ersatzweise fahren Busse, und zwar samstags im 7-Minuten-Takt (9 bis 21 Uhr) und ansonsten alle zehn bis 15 Minuten.

Alternativ können die Fahrgäste zwischen Pasing, Hauptbahnhof* und Ostbahnhof auch die Regionalzüge nutzen. Zudem verweist die Bahn auf U-Bahnen und Trambahnen. Die U5 fährt am Samstag zwischen Westendstraße und Innsbrucker Ring im Fünf-Minuten-Takt, auch die Tram 19 verdichtet ihren Takt. Zudem gibt es laut Deutscher Bahn Ersatzbusse in „engem Takt“.

Die S-Bahnen wenden von Westen kommend in Pasing bzw. ohne Zwischenhalt am Hauptbahnhof, von Osten kommend am Ostbahnhof. Reisende zum Flughafen können die S1 (ab Hauptbahnhof oberirdisch) und die S8 (ab Pasing und Ostbahnhof) nutzen.  

Ohnehin hat nicht zuletzt die MVG große Pläne für die Zukunft - hier erfahren Sie, wie in den kommenden Jahren das Angebot ausgebaut werden soll.

sc/fn

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Corona-Hammer: Münchner in Teilen Deutschlands plötzlich „unerwünscht“ - ein Bundesland geht besonders weit
Corona-Hammer: Münchner in Teilen Deutschlands plötzlich „unerwünscht“ - ein Bundesland geht besonders weit
Hilferuf wühlt Schwabing auf: Frau soll nach 64 Jahren aus Wohnung ausziehen - „Ich bin wütend!“
Hilferuf wühlt Schwabing auf: Frau soll nach 64 Jahren aus Wohnung ausziehen - „Ich bin wütend!“
Polizei-Einsatz in München läuft aus dem Ruder: Schuss aus Dienstwaffe fällt - Frau muss notoperiert werden
Polizei-Einsatz in München läuft aus dem Ruder: Schuss aus Dienstwaffe fällt - Frau muss notoperiert werden
Pizza-Variante von Discounter entsetzt Bayern - „Wusste als Münchner nicht, ob ich lachen oder weinen soll“
Pizza-Variante von Discounter entsetzt Bayern - „Wusste als Münchner nicht, ob ich lachen oder weinen soll“

Kommentare