1. tz
  2. München
  3. Stadt

Nach Corona-Pause: Riesen-Flohmarkt auf der Theresienwiese findet wieder statt - Das sind die neuen Regeln

Erstellt:

Von: Andreas Thieme

Kommentare

Der Riesen-Flohmarkt auf der Theresienwiese findet am 30. April wieder statt
Der Riesen-Flohmarkt auf der Theresienwiese findet am 30. April wieder statt © BRK

Zwei Jahre lang musste er in der Pandemie pausieren, jetzt findet der Riesen-Flohmarkt auf der Theresienwiese wieder statt. Laut Veranstalter gelten heuer aber strenge Regeln.

München - Riesenrad und Standl: Zwei Jahre lang musste der große Frühlings-Flohmarkt auf der Theresienwiese aussetzen – am 30. April findet er nun erstmals wieder statt. Veranstalter ist wie schon seit über 25 Jahren das Bayerische Roten Kreuz (BRK). Bis zu 1600 Aussteller und Tausende Besucher werden auf der Theresienwiese erwartet. „Nachdem die Landeshauptstadt München grünes Licht für das diesjährige Frühlingsfest auf der Theresienwiese gegeben hat, kann auch unser Flohmarkt nach zweijähriger Pause wieder stattfinden“, erklärt Johannes Koser organisatorischer Leiter des Flohmarkts beim BRK-Kreisverband München. „Wir freuen uns sehr, dass wir dieses Jahr wieder Flohmarktfans von nah und fern begrüßen können.“ 

Zwischen sieben und 16 Uhr können am 30. April die unglaublichsten Sachen, die sich über Jahre in Haushalten angehäuft oder liebevoll gesammelt wurden, begutachtet und gekauft werden. Der Besuch des Flohmarkts ist für alle Besucher kostenfrei.

In den vergangenen Jahren haben mehr als 2000 Aussteller ihre Waren verkauft - normalerweise. Doch heuer wird die Zahl der Verkäufer pandemiebedingt noch deutlich begrenzt. Nach Infos des Veranstalters ist die Teilnahme nur nach vorheriger Anmeldung möglich, die seit gestern über ein Buchungsportal des Bayerischen Roten Kreuzes im Internet läuft.

München: Riesen-Flohmarkt auf der Theresienwiese - das sind die neuen Regeln

Was ist heuer anders? Eine Platzreservierung im Vorfeld auf dem Veranstaltungsgelände durch Anbringen von Bodenmarkierungen ist nicht mehr gestattet. Zudem ist das Flohmarktgelände großflächig umzäunt. „Wir kommunizieren die Regeln schon im Vorfeld beim Buchen des Standes“, sagt BRK-Sprecherin Andrea Frauscher. Während der Aufbauphase, noch bevor der Flohmarkt beginnt, koordiniert ein Ordnungsdienst bzw. das Personal des Parkplatzes die Aufstellung am Flohmarktgelände. Während der Veranstaltung achten Ordnungskräfte auf die Einhaltung der Regeln.

Auch interessant

Kommentare

Mehr zum Thema