Wechsel zu Top-Klub

Der „Ronaldo von Malaysia“ kommt aus Neuperlach und spielt jetzt Champions League

+
Auf zu neuen Aufgaben mit Johor DT: Liridon Krasniqi bei der Vertragsunterzeichnung. 

Liridon Krasniqi hat einen neuen Verein gefunden. Der Mittelfeldspieler wechselt innerhalb Malaysias zu Johor DT, dem Tabellenführer der Super League.

  • Der in München aufgewachsene Mittelfeldspieler Liridion Krasniqi ist in Malaysia ein Superstar
  • Mit 27 Jahren wechselt er zu Johor DT, dem Top-Klub Malaysias
  • In der asiatischen Champions League trifft er auf den chinesischen Spitzenverein Guangzhou Evergrande

Liridon Krasniqi hat einen neuen Verein gefunden. Der ehemalige U21-Nationalspieler Albaniens wechselt innerhalb zum Tabellenführer der Super League, Johor DT. Der Verein ist Tabellenführer, hat zehn Punkte Vorsprung auf Verfolger Pahang FA und hat somit beste Chancen auf die Meisterschaft.  Außerdem spielt der „Ronaldo von Malaysia“ ab sofort in der AFC Champions League mit. Am 19.02. 2020 kommt es gleich zum Kracher gegen den chinesischen Meister Guangzhou Evergrande, der vom ehemaligen Weltfußballer Fabio Cannavaro trainiert wird. Läuft alles nach Plan, feiert der Edeltechniker sein Debüt.

Liridon Krasniqi: Von der Baustelle zum Star in Malaysia

Liridon Krasniqi begann seine Karriere in Deutschland im Großraum München. Der heutige 27-Jährige wuchs im Stadtteil Neuperlach auf. In der U17 lief er für den 1.FC Nürnberg auf. Danach zog es ihn nach Prag, wo er einen Profivertrag erhielt. Da der Jungspund damals nicht bezahlt wurde, ist er einfach nach Hause gefahren und hat den Vertrag gebrochen. Dafür bekam der talentierte Kosovare eine zweijährige Sperre von der FIFA. So landete das aufstrebende Talent knallhart auf dem Boden der Tatsachen. Statt mit Ball am Fuß die europäische Fußball-Welt im Sturm zu erobern, stand Krasniqi bei jedem Wetter schaufelnd auf dem Bau

Danach folgte jedoch das Abenteuer Malaysia, die „beste Entscheidung“ seiner Karriere, wie er im Vorort-Interview sagte. Dort mauserte sich der Mittelfelsdpieler zum Star (Marktwert: 500.000 laut transfermarkt.de) und geht jetzt den nächsten Schritt in seiner Karriere. Mit 27 Jahren ist er im besten Fußballalter. 

Wir bemühen uns, dass wir mit Liridon in den kommenden Tagen ein ausführliches Interview bekommen. 

Auch interessant

Meistgelesen

Wie gefährlich sind Vorerkrankungen? Münchner Mediziner über Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus
Wie gefährlich sind Vorerkrankungen? Münchner Mediziner über Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus
Corona-Krise am Flughafen München: Wer noch landen darf - und wie kontrolliert wird 
Corona-Krise am Flughafen München: Wer noch landen darf - und wie kontrolliert wird 
Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Sie wollte eigentlich in die Tiefgarage: Autofahrerin brettert in Hofeinfahrt - und erfasst Fußgänger
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu
Ohne jede Vorwarnung: Mann zieht in Münchner Wohnung plötzlich Messer - und sticht zu

Kommentare