München ist noch immer g'spinnert

+
Verrückt ging es zu im Royal Event im Sugar-Club

München - Donnerstagabend feierte Michael Jackson fröhliche Auferstehung – standesgemäß beim Royal Event, zu dem Ali Khan, Hoheit des von ihm ausgerufenen „Kingdom of Khan“ erstmals in den Sugar-Club geladen hatte.

Die weiß behandschuhte Hand im Schritt, dazu den Moonwalk. Donnerstagabend feierte der King of Pop fröhliche Auferstehung – standesgemäß beim Royal Event, zu dem Ali Khan, Hoheit des von ihm ausgerufenen „Kingdom of Khan“ erstmals in den Sugar-Club geladen hatte. Der da gekonnt die Choreographie zum Playback von Billie Jean wiedergab, war Tassilo Singhammer, „Sohn des bekannten CSU-Politikers“, erklärte Ali Khan bei der Vorstellung der Show-Tanztruppe. Deren Aufgabe war es, Pralinen zu tanzen, die im Anschluss an die Gäste verteilt wurden. Klingt verrückt, war es auch. Und darum ging es Khan bei dieser Party, die nun alle zwei Monate am zweiten Donnerstag im Sugar gefeiert werden soll. „Der Erfolg heute ist der Beweis dafür, dass München noch immer so g’spinnert ist, wie es früher schon war.“ Einen guten Teil trug auch Khan dazu bei. Als er eine Schampus-Magnum-Flasche mit dem Säbel köpfen wollte, zog er sich einen tiefen, blutenden Schnitt an der Hand zu. Was ihn nicht davon abhielt, in einer Hummer-Stretch-Limousine acht Hummer-Talks mit prominenten Gästen für den Sender Sky aufzuzeichnen. Darunter Tony Curtis Tochter Allegra (kam mit ihrem kleinen Sohn) und Comedian Florian Simbeck, der nach der Auflösung des Duos Erkan und Stefan (Simbeck gab Stefan) mit einem Solo-Programm durchstartet und gerade an der zweiten Staffel der Zeichentrick-Serie Little Record Show schreibt.

Schwer angetan vom Live Gig der rockigen Country-Band Modern Earl war Schauspieler Michael Jäger, der nach einer schweren Depression im vergangenen Jahr wieder durchstarten will. Sein Karriere-Ziel, Tatortkommissar zu werden, hat er erreicht. Als Kollege von Klara Blum (Eva Mattes) beim Ludwigshafener Tatort, Ausstrahlung im Dezember.

Nachtgeflüster

In Münchens größter Diskothek, der Klangwelt (Landsbergerstraße 169) steht am Sonntag ab 22 Uhr alles unter dem Motto Las Vegas. Es wird gezockt ohne Ende, jedoch nicht um Geld, sondern um Getränke.

Thomas Oßwald

Münchens größte Disco: Die Bilder

Münchens größte Disco: Die Bilder

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare