In der Innenstadt

In der Nacht auf Sonntag: Junge Frauen erleben Alpträume in München - beide waren in der Stadt feiern

In München wurden zwei junge Frauen Opfer von Belästigung. (Symbolbild)
+
In München wurden zwei junge Frauen Opfer von Belästigung. (Symbolbild)

In München kam es in der Nacht auf Sonntag zu zwei sexuellen Nötigungen, bei denen junge Frauen zum Opfer wurden. Die Täter konnten festgenommen werden.

München - Das Nachtleben kehrte spätestens zur Wiedereröffnung der Clubs und Diskotheken am vergangenen Wochenende nach München zurück. Zahlreiche Menschen strömten in die Tanzstätten, dabei kam es in München jedoch auch zu Taten, bei denen jeweils Frauen zum Opfer wurden. Wie dem Bericht der Münchner Polizei zu entnehmen ist, ereignete sich die erste Tat gegen 1.30 Uhr in der Nacht zum Sonntag, 3. Oktober, vor einer Diskothek in der Altstadt.

München: Mehrfache Nötigungen in der Innenstadt - Frauen alarmieren die Polizei

Hierbei passierte ein zunächst unbekannter Täter eine 21-Jährige mit Wohnsitz im Landkreis Freising und fasste ihr im Vorbeigehen an das Gesäß. Im Anschluss begab sich dieser in die Diskothek. Die 21-Jährige verständigte daraufhin den Polizeinotruf. Während der Anzeigenaufnahme vor Ort verließ der mutmaßliche Täter die Diskothek und konnte hierbei durch die Geschädigte wiedererkannt werden. Bei ihm handelt es sich um einen 29-Jährigen mit Wohnsitz in München. Er wurde in der Folge durch Polizeibeamte festgenommen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder entlassen. 

München: Widerliche Taten in der Altstadt - junge Frauen werden zum Opfer

Die zweite Tat ereignete sich dann wenige Stunden später am Maximilianspark. Gegen 2.45 Uhr begab sich laut Angaben der Beamten eine 23-Jährige aus dem Landkreis Pfaffenhofen in eine ansässige Grünanlage, um ihre Notdurft zu verrichten. Sie wurde hierbei von einem zunächst unbekannten Mann beobachtet, welcher in unmittelbarer Nähe stand und dabei onanierte.

Nachdem die 23-Jährige den Polizeinotruf verständigte, konnte der 49-jährige Tatverdächtige mit Wohnsitz im Landkreis Bad Tölz - Wolfratshausen noch in Tatortnähe durch eine Streifenbesatzung festgenommen werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Tatverdächtige wieder entlassen.

Übrigens: Unser München-Newsletter informiert Sie über alle News – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion