Einladung mit "Gschmäckle"

OB-Kandidat Reiter als Bayern-Gast beim CL-Finale

+
Dieter Reiter ist Bayern-Fan von ganzem Herzen.

München - OB-Kandidat Dieter Reiter war als Gast des FC Bayern beim Champions-League-Finale zu Gast. Es war ein Aufenthalt vom Feinsten. Doch eigentlich dürfen Beamte nur Geschenke bis 15 Euro annehmen ...

Es war eine Einladung, die im Nachhinein ein kleines „Geschmäckle“ hat: Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, hat der FC Bayern den städtischen Wirtschaftsreferenten und SPD-OB-Kandidaten Dieter Reiter zum Besuch des Champions-League-Finales am 25. Mai nach London eingeladen. Ein London-Besuch vom Feinsten: Der Verein übernahm für Bayernfan Reiter (der sich mit Bayern-Präsident Uli Hoeneß bestens versteht) nicht nur die Eintrittskarte, sondern auch noch das Hotel und den Flug. Und auch die Teilnahme am Festbankett nach dem Spiel (Kosten für Selbstzahler: 400 Euro) war für ihn gratis.

Nun besagen die städtischen Richtlinien aber, dass Beamte (auch Spitzenbeamte wie Reiter) keine Geschenke über 15 Euro annehmen dürfen. Die Annahme von Flugtickets ist generell verboten. Hotelkosten dürfen nur übernommen werden, wenn jemand als Moderator oder Referent bei einer Veranstaltung teilnimmt. OB Ude hatte selbst vor einem Jahr klargestellt, dass diese Regeln auch für Spitzenbeamte der Stadt gelten.

Wirtschaftsreferent Reiter hat damit dennoch kein Problem. Der SZ sagte er: „Ich habe das getan, was man von mir als Wirtschaftsreferent erwarten kann: die Einladung eines renommierten Unternehmens anzunehmen.“

Im Übrigen habe er selbstverständlich OB Ude um Erlaubnis gefragt. Dieser habe die London-Reise ausdrücklich genehmigt, was Ude der SZ auch bestätigte. Ude argumentierte mit einem „Jahrhundertereignis“ und damit, dass die Einladung im Zusammenhang mit einem Engagement für Veranstaltungen des FC Bayern stünde.

Weder Wirtschaftsreferent Dieter Reiter noch OB Christian Ude waren zunächst trotz mehrfacher Versuche für die tz-Redaktion erreichbar.

KHD/DAC

Auch interessant

Meistgelesen

Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut
Münchnerin (20) belästigt, begrapscht und beklaut

Kommentare