Verkehrssicherheit hat sich verbessert

Reiters Radl-Regelung für München: Pop-up-Radwege werden zur Dauerlösung

Sie sind wieder da, die sogenannten Pop-up-Radwege. Allerdings in Weiß und nicht mehr in Gelb wie noch vergangenes Jahr. Der Grund ist einfach.

München - Statt eine temporäre sind die Radwege in vier Münchner Straßen nun eine dauerhafte Lösung. Am Mittwoch gab OB Dieter Reiter (SPD) in der Gabelsbergerstraße den vierten frisch markierten Fahrradstreifen frei.

München: Neue Radwege – „mit mehr Platz, um Mindestabstände zu garantieren“

Dabei begrüßte Reiter die ersten Radler auf der neuen Spur persönlich. Allein das Wetter spielte nicht mit, es regnete in Strömen. Für den OB kein Problem, er griff zum Schirm. Seine Laune war bestens. „So stelle ich mir Politik vor.“ 2020 wurden die Pop-up-Radwege ohne größere Investitionen einfach ausprobiert. Fazit: „Das hat gut funktioniert.“ Reiter war wichtig, auch die Anwohner, Händler, Verbände und weitere interessierte Bürger mit einzubeziehen. Das Ergebnis: die jetzt von Mobilitäts- und Baureferat schnell umgesetzten, weißmarkierten Radwege – „mit mehr Platz, um Mindestabstände zu garantieren und Unfälle zu vermeiden“.

Die Markierungsarbeiten für die neuen Radwege hatten am 19. April begonnen. Sie sind trotzdem nur eine Übergangslösung. „Das Mobilitätsreferat entwickelt aktuell für die vier Straßenabschnitte Planungsvarianten für eine dauerhafte Umgestaltung, die dem Stadtrat zur Entscheidung vorgelegt werden sollen“, teilt die Stadt mit.

Mobilitätsreferent hofft auf noch mehr Fahrradfahrer auf den Radwegen

Neben dem Abschnitt in der Gabelsbergerstraße zwischen Arcis- und Türkenstraße geht es um die Rosenheimer Straße zwischen Rosenheimer Platz und Orleansstraße, die Elisenstraße zwischen Lenbachplatz und Dachauer Straße und die Theresienstraße zwischen Türken- und Schleißheimer Straße.

Mobilitätsreferent Georg Dunkel hofft nun auf noch mehr Radfahrer in München. Die Verkehrssicherheit sieht er durch die neuen Wege auf jeden Fall erheblich verbessert.

Das halten die Münchner von den neuen Radwegen.

Unser brandneuer München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alles, was in der Isar-Metropole passiert.

Rubriklistenbild: © Markus Götzfried

Auch interessant

Kommentare