Motorradfahrer schwer verletzt

Schock-Sekunden in Giesing: Autofahrer rauscht durchs Viertel und rast dann in Blumenladen - Polizei ermittelt

München/Obergiesing: Ein Auto ist in einen Blumenladen nahe dem Ostfriedhof gekracht und steckt halb in der Scheibe.
+
Der Audi mit Kölner Kennzeichen krachte seitlich in die Scheibe des Ladens.

Mit voller Wucht krachte am Montag ein Audi in einen Blumenladen in Obergiesing, rammte zwei Autos und ein Motorrad. Nur durch Glück konnte Schlimmeres verhindert werden.

München - Was für ein Rumms! Ein Auto ist in Obergiesing* ins Schaufenster eines Blumenladens gerast. Am Montagnachmittag kurz vor 14 Uhr kam es zu dem heftigen Unfall an der Tegernseer Landstraße gegenüber des Ostfriedhofs. Ein Autofahrer hat laut Feuerwehr München zunächst einen Motorradfahrer und zwei parkende Autos angefahren, bevor er in den Laden krachte.

Durch die Kollision wirbelte es den Motorradfahrer förmlich durch die Luft, bis er auf der Fahrbahn liegen blieb. Der Mann wurde bei dem Zusammenstoß so schwer verletzt, dass er zunächst vor Ort von Feuerwehr- und Rettungsdienstpersonal behandelt und anschließend mit dem Notarztfahrzeug in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden musste. Zeitgleich fuhr der Fahrer des Audi weiter, beschädigte zwei parkende Pkws, bevor das Fahrzeug im Schaufenster eines Geschäfts zum Stehen kam. Der Mann wurde ebenfalls an der Einsatzstelle betreut und durch den Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gefahren. 

Nach dem Crash wurde der Mann ohnmächtig am Steuer aufgefunden. Die Polizei* hat die Ermittlungen zum exakten Hergang des Unfalls und zur Ursache aufgenommen. Augenzeugin Eva Spaghari stieg gerade mit ihrem Kind aus dem Auto und wollte ihre Eltern besuchen, als sie „mehrere Schläge“ hörte. „Wir waren beide unter Schock“, sagt Spaghari.

München: PKW kracht in Blumenladen am Ostfriedhof - mehrere Verletzte

München Ost: Vor dem Aufprall in die Scheibe des Blumenladens, rammte der PKW-Fahrer offenbar zwei Autos und ein Motorrad.

Die Besitzerin des Blumenladens, Andrea Bentele, spricht von einer „echten Katastrophe“. Zum Glück war der Münchner* Laden immerhin wegen Betriebsurlaubs geschlossen, deswegen waren keine Kunden vor Ort.

Neben der Scheibe ist auch einiges an Dekoration zu Bruch gegangen. Außerdem sei eine tragende Säule in Mitleidenschaft gezogen worden, so die Besitzerin. Aber „man kann das alles reparieren – die Verletzten sind viel schlimmer“, sagte Bentele. Der Laden wurde provisorisch mit einer Plastikfolie verschlossen. Der Motorradfahrer wurde schwerverletzt in eine Klinik gebracht, der Fahrer des Pkw befindet sich ebenfalls im Krankenhaus. (hud)*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Regelmäßig, kostenfrei und immer aktuell: Wir stellen Ihnen alle News und Geschichten aus München zusammen und liefern sie Ihnen frei Haus per Mail in unserem brandneuen München-Newsletter. Melden Sie sich sofort an!

Unterdessen laufen auch in Garching die Ermittlungen. Hier kam es am Montag zu einer heftigen Explosion.

Auch interessant

Kommentare