EM: Obdachlose kicken am Odeonsplatz

+
Rund 170 Spieler aus ganz Europa treten bei der Obdachlosen-EM am Odeonsplatz an.

München - Der Odeonsplatz wurde zur Fußball-Arena: Obdachlose aus zwölf Ländern haben dort am Dienstag um die Fußball-Europameisterschaft der Obdachlosen gespielt.

Rund 170 Spieler aus Belgien, Bulgarien, Deutschland, Kroatien, den Niederlanden, Österreich, Polen, Rumänien, Schottland, der Schweiz, Slowenien und Ungarn nahmen am „European Homeless Cup“ mitten auf dem Odeonsplatz in der City teil. Alle Spieler des Turniers sind nach Veranstalterangaben derzeit wohnungslos oder waren es in den letzten Jahren oder sie leben vom Verkauf von Straßenzeitungen. Organisiert wurde das Turnier von der Bundesvereinigung für Soziale Integration durch Sport und Münchner Obdachlosen-Einrichtungen, Schirmherr ist Oberbürgermeister Christian Ude (SPD). Die Meisterschaft soll auf Probleme hinweisen, die sonst oft aus der Öffentlichkeit verdrängt werden. Der Sieger soll an diesem Mittwochabend feststehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare