Traum von autofreierer Stadt

München feilt am ÖPNV-Konzept: SPD fordert einen U-Bahn-Ring und nennt konkrete Zielpunkte

Eine U-Bahn fährt am Gleis ein.
+
Bald im Kreisverkehr unterwegs? Die SPD fordert für München einen U-Bahn-Ring.

München baut sein ÖPNV-Netz aus. Ziel ist es, den Autoverkehr in der Stadt zu verringern. Nun kommt der Plan eines U-Bahn-Rings auf den Tisch.

München - Bekommt München* einen U-Bahn-Ring? Die SPD/Volt-Fraktion im Münchner Stadtrat bringt die U50 ins Spiel. Die Linie soll Pasing mit Moosach, Frankfurter Ring, Arabellapark, Daglfing und der Messe verbinden.

Generell baut die Stadt am Nahverkehrsnetz, SPD und Grüne hatten unlängst ein Ausbauprogramm für die Tram vorgestellt. Überdies sollen mehr Busse auf eigenen Spuren fahren und damit schneller unterwegs sein. Kürzlich hatte die Münchner Verkehrsgesellschaft beispielsweise eine Busspur auf der Donnersbergerbrücke freigegeben.

ÖPNV-Konzept für München: Nur noch jede fünfte Fahrt soll mit Auto zurückgelegt werden

Und freilich zählt auch der U-Bahn*-Ausbau zum Gesamtkonzept: die U9 durch die Innenstadt, die U5-Verlängerung nach Freiham oder die U4-Verlängerung. Ziel ist es, dass in München nur noch 20 Prozent der Fahrten mit dem Auto zurückgelegt werden müssen. Dafür muss der Anteil der Fahrten im ÖPNV bis 2030 von 24 auf 30 Prozent gesteigert werden.

Die mögliche Ringlinie U50 wird dazu allerdings nicht beitragen können, sie ist eine Zukunftsvision. Sie könnte als verlängerte U4 an der Messestadt West starten und würde über Englschalking bis zum Arabellapark fahren. Von dort geht es weiter zur jetzigen U6 Alte Heide und über die Ingolstädter Straße bis zum Frankfurter Ring (U2-Anschluss). Auf Höhe Oberwiesenfeld schwenkt die Linie auf den Weg der U3 bis Moosach ein, fährt in einem Bogen bis nach Pasing und trifft dort auf die bereits zum jetzigen Zeitpunkt beschlossene U5, die vom Laimer Platz bis nach Freiham verlängert wird.

ÖPNV-Konzept für München: SPD fordert Nordring der U-Bahn von Riem nach Pasing

„In einer Millionenmetropole wie München braucht es mehr Ringlinien“, erklärt SPD-Stadtrat Nikolaus Gradl die Idee seiner Fraktion. „Nach der Tram-Westtangente und dem Tram-Südring fordern wir, auch die Trassen frei zu halten für einen U-Bahn Nordring, der Riem und den Münchner Nordosten mit Schwabing, Moosach, Allach und Pasing verbindet“, sagt Gradl. (ska) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks

Mehr zum Thema:

Kommentare