Zahlreiche Gedenkveranstaltungen in München

Fünf Jahre nach OEZ-Attentat: Söder ordnet Beflaggung an - auch McDonald‘s setzt Zeichen

München gedenkt Opfer von OEZ-Attentat: Bei der Gedenkfeier am Mahnmal in Moosach stehen Angehörige und auch OB Dieter Reiter.
+
München gedenkt Opfer von OEZ-Attentat: Fünf Jahre ist die grausame Tat am Donnerstag her.

Mehrere Gedenkveranstaltungen erinnern an die grausame Tat vor fünf Jahren. Auch Markus Söder will ein Zeichen setzen und ordnet eine landesweite Beflaggung an.

München/Moosach - Am Donnerstag ist die furchtbare Tat genau fünf Jahre her: Am 22. Juli 2016 erschoss David S. am Olympia-Einkaufszentrum (OEZ) neun Menschen, dann nahm er sich selbst das Leben. Die Erinnerung an diesen dunklen Tag hat sich für immer in das Gedächtnis der Stadt München* eingebrannt – am Donnerstag erinnern zwei Gedenkveranstaltungen daran. Zudem hat Ministerpräsident Markus Söder* (CSU) eine landesweite Beflaggung angeordnet.

Um 13 Uhr beginnt am Mahnmal an der Hanauer Straße eine zentrale Gedenkveranstaltung. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Dieter Reiter* (SPD) und Ministerpräsident Söder werden Angehörige der Opfer an die schreckliche Tat erinnern. Der Bayerische Rundfunk überträgt die einstündige Gedenkveranstaltung live im Fernsehen ab 12.45 Uhr und als Stream im Internet.

München fünf Jahre nach OEZ-Attentat: Gedenkveranstaltung in Moosach für Betroffene

Darüber hinaus findet um 17 Uhr eine Gedenkveranstaltung des Moosacher Bezirksausschusses zusammen mit der Initiative „Wir alle sind Moosach*“ statt. Das entspricht auch dem Wunsch vieler Angehöriger nach einer Veranstaltung zum Tatzeitpunkt. Neben dem Vorsitzenden des Bezirksausschusses, Wolfgang Kuhn, wird Alt-Oberbürgermeister Christian Ude (SPD) gemeinsam mit den Familien der Opfer gedenken.

In einem abgegrenzten Bereich wird es 200 Sitzplätze geben. „Es haben sich viele Gruppen angemeldet, die einen Beitrag leisten wollen“, erzählt Kuhn. Es gebe Betroffene aus allen Bereichen der Gesellschaft, die das Geschehene verarbeiten müssen. Immer noch sehen Experten Schwierigkeiten bei der Aufarbeitung der rassistisch motivierten Tat*.

München fünf Jahre nach OEZ-Attentat: Angehörige gedenken der Opfer - auch McDonalds setzt Zeichen

Zudem sollen Angehörige der Opfer zu Wort kommen, bevor dann um 18.04 Uhr eine Schweigeminute eingelegt wird. Währenddessen sollen Fotos der Opfer auf einer Leinwand gezeigt werden. Außerdem werden T-Shirts mit den aufgedruckten Portraits der Toten verteilt.

Bis maximal 19 Uhr soll die Gedenkfeier dauern. Sie wird ebenfalls im Stream auf BR24 gezeigt. Die McDonald’s Filiale, in der der Horror begann, bleibt als Zeichen der Anteilnahme mit den Betroffenen geschlossen. Gleiches gilt für den Saturn. (pp)*tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare