1. tz
  2. München
  3. Stadt

Zu Ehren des Maskottchens Waldi: Olympiapark München wird zum Schauplatz für 300 Dackel am „Dackel Day“

Erstellt:

Von: Leyla Yildiz

Kommentare

Drei Dackel
Beim „Dackel Day“ in München kamen 300 Tiere der Rasse zusammen. Seppi (rechts) hatte Spaß bei einem Hundeparcours. (tz.de-Collage) © Angelika Warmuth/dpa

Der Olympiapark in München wurde am Ostermontag zum Schauplatz für 300 Dackel. Die Tiere kamen mit ihren Besitzern, um den „Dackel Day“ zu feiern.

München - Dackel-Liebhaber sind am Ostermontag (18. April) voll auf ihre Kosten gekommen. 300 Tiere der Hunderasse fanden an dem sonnigen Tag mit ihren Besitzern den Weg in den Olympiapark nach München, um den „Dackel Day“ zu feiern. Das gab der Olympiapark gegenüber der Deutschen Presse-Agentur an.

„Dackel Day“ in München: Veranstaltung zu Ehren des Dackels Waldi

Die Veranstaltung fand zu Ehren des Dackels „Waldi“ statt, der vor 50 Jahren bei den Olympischen Spielen 1972 in München das erste offizielle Maskottchen war. Die Gäste hatten eine große Auswahl an Programmpunkten. Unter anderem gab es den Parcours einer Hundeschule, Fotostationen und eine Modenschau für Hunde ‒ mit gestrickten Pullis für die langen Vierbeiner.

Im Video: Am 21. Juni ist der internationale Tag des Dackels

„Dackel Day“ im Olympiapark München: Highlight war ein gemeinsamer Spaziergang

Das absolute Highlight war jedoch ein gemeinsamer Spaziergang. Er führte rund um den Olympiasee. Ein Sprecher des Olympiaparks sprach von einer gelungenen Veranstaltung und einem „tollen Spaziergang“. (ly mit dpa)

Auch interessant

Kommentare