Videos und viele Fotos

50 Jahre tz: Schee war‘s! Alle Höhepunkte vom großen Fest 

+
Die Besucher beim Familientag bekommen zu „50 Jahre tz“ ein buntes Programm geboten.

Wir feierten 50 Jahre tz mit unseren Lesern: Alle Bilder, viele Videos von Spider Murphy Gang, Ottfried Fischer, Helmut Schleich und vielen mehr hier im Ticker zum Nachlesen.

  • Verfolgen Sie die größte Party, die unser Pressehaus je gesehen hat, hier im Ticker zum Nachlesen.
  • Wir begleiteten alle Showacts am Samstag von den Kabarettisten Helmut Schleich, Wolfgang Fierek und Band bis zum großen Finale mit der Spider Murphy Gang in Video, Bild und Text, sprechen mit Promis und Lesern.
  • Am Sonntag war der kostenfreie Familientag mit einem bunten Unterhaltungsprogramm. Einen großen Andrang gab es bei den Führungen durch das Pressehaus.

21.02 Uhr: Eine Zusammenfassung der beiden Fest-Tage mit weiteren Fotos lesen Sie hier. 

18.10 Uhr: Aus mit großem Applaus! „The Heimatdamisch“ haben ihr Konzert beendet, damit endet auch das zweitägige Fest zum 50-jährigen Jubiläum der tz. Danke an alle Leser, die uns besucht haben und mit uns ausgiebig feierten. Wir freuen uns schon auf das nächste große Jubiläum im Jahr 2068...

„The Heimatdamisch“ begeisterten das Publikum zum Abschluss des Familientages.

17.15 Uhr: Zünftiger Abschluss des Familientags am Pressehaus: Jetzt stehen „The Heimatdamisch“ auf der Bühne!  

Dazu gönnen sich viele noch eine leckere Currywurst mit einem kühlen Bier. Ein runder Abschluss dieses schönen Tages. 

15.40 Uhr: Historische Tage, besondere Ausgaben: Am 3. Oktober 1988 verstarb der bayerische Ministerpräsident Franz Josef Strauß, am 9. November 1989 fiel die Mauer - zwei außergewöhnliche Ereignisse der Zeitgeschichte, die natürlich auch die damaligen Ausgaben der tz prägten. Die Besucher im Pressehaus können mit einem Blick auf die damaligen Schlagzeilen auf Zeitreise gehen.  

Historische Ereignisse, außergewöhnliche tz-Ausgaben. Die Pressehaus-Besucher können auf Zeitreise gehen. 

15.34 Uhr: Die nächste Station beim Leser-Rundgang durch das Pressehaus ist die Online-Redaktion, die erst kürzlich in neue Räumlichkeiten im ersten Stockwerk gezogen ist. Markus Knall, Chefredakteur von tz.de und Merkur.de sowie der Ippen-Digital-Zentralredaktion, begrüßt die Besucher. Im Video klärt er über die Arbeit seiner Redaktion und die unterschiedlichen Zielgruppen von Print und Online auf:

15.31 Uhr: Großer Andrang bei den Führungen im Pressehaus: Viele Leser wollen wissen, wie ihre Zeitung produziert wird und wie die Online-Redaktion arbeitet. Im Halbstundentakt werden die Interessierten durch das Pressehaus geführt. 

Uli Heichele, der stellvertretende Leiter der tz-Lokalredaktion, gibt Einblicke in den Alltag der Zeitungsredaktion. Bereits um 16.30 Uhr wird die erste Version der tz von morgen gedruckt, der sogenannte Andruck, den man an Verkaufsständen, in Biergärten oder am Bahnhof bekommen kann. Doch natürlich wird die Zeitung auch noch an die neue Nachrichtenlage am Abend angepasst. Es gibt einen sogenannten ersten und zweiten Schub, so dass der Spätdienst auch beispielsweise den Champions League-Spielbericht des FC Bayern aufnehmen kann. 

Uli Heichele, stellv. Leiter der tz-Lokalredaktion, begrüßt Leser im Konferenzraum. 

Heichele erklärt ebenfalls, welche Vorteile es gebracht hat, dass Merkur und tz mittlerweile beide Lokalteile aus einer Hand produzieren. So können die Reporter ihre Kräfte besser bündeln und die Recherchearbeit effektiver aufteilen. 

Welchen besonderen Stellenwert die Layout-Gestaltung für die tz hat, demonstriert Heichele den Lesern anhand von Beispielartikeln der morgigen Ausgabe. Besonders beeindruckt zeigen sich die Besucher über die Arbeitsleistung des Korrekturlesers, der das ganze Blatt konzentriert von vorne bis hinten auf Fehler prüfen muss.  

Einen ersten Blick in die tz von morgen: Uli Heichele präsentiert Layout-Entwürfe.

13.10 Uhr: Jetzt herrscht Hochbetrieb beim Familientag. Die vielen Besucher schlendern über den Hof unseres Pressehauses, lassen sich einen Imbiss schmecken und erleben ein buntes Programm mit schmissigen Showacts.

Spaß in der Hüpfburg beim Familientag am Sonntag zur Feier 50 Jahre tz. 

11.15 Uhr - Die Stimmung beim Leserfest ist am Sonntag Vormittag schon sehr gut. Viele Kinder haben Spaß in der Hüpfburg oder bei einem der anderen Spiele. Die Erwachsenen lassen sich‘s beim Frühschoppen gut gehen oder probieren zum Beispiel ihr Glück am tz-Glücksrad.    

9.40 Uhr - Da wo am Samstag mit Auftritten wie von der „Spider Murphy Gang“ viele Besucher begeistert beim Fest zu 50 Jahre tz mitfeierten, ist jetzt alles bereit für den Familientag im Hof unseres Pressehauses an der Bayerstraße. Ab 10 Uhr ist Einlass und die Besucher können bei kostenlosem Eintritt die Attraktionen und das Programm des Familientages zu „50 Jahre tz“ genießen. Kommen Sie einfach vorbei und feiern Sie mit uns., Groß und Klein sind herzlich willkommen.

Alles bereit für die Besucher des Familentages: „50 Jahre tz“ wird am Sonntag im Hof des Pressehauses an der Bayerstraße mit einem tollen Programm für Groß und Klein gefeiert.

P.S.: Die Sonne ist auch schon da! :) 

50 Jahre tz: So begeistert feierten die Besucher am Samstag

23.19 Uhr: Und wir verabschieden uns von diesem Fest mit den schönsten Bildern des Abends:

50 Jahre tz: Die schönsten Bilder vom großen Fest

 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astr id Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber
 © Astrid Schmidhuber

23.06 Uhr: Die letzten Gäste verlassen unseren Hof. Wir sagen Servus für heute Abend. Und wir freuen uns auf den morgigen Familientag - d er Eintritt ist - Achtung - kostenlos! Aber sicher nicht umsonst. Das ist geboten:

Der Sonntag, 1. Juli, ab 12 Uhr

Die tz ist eine Familienzeitung - deswegen dürfen Eltern mit ihren Kindern bei unserem Jubiläum nicht zu kurz kommen. Am Sonntag steigt unser großer Familientag. Der Eintritt (ab 10 Uhr Einlass) ist frei - und wir bieten im Pressehaus alles, was Klein und Groß Spaß macht. So gibt es für die Zwergerl einen Funpark mit Hüpfburg, ein Kasperltheater darf natürlich auch nicht fehlen, Dosenwerfen, einen klassischen Hau-den-Lukas und viele Attraktionen mehr. 

Bayrische Frauen-Power: Am Sonntag spielen bei uns die Blechbixn auf.

Für ein Bühnenprogramm ist ebenfalls gesorgt: So treten die Blechbixn auf - mit ihren frechen Songs mit bayerischer Power. Für Teenager (und die, die es geblieben sind) haben wir auch was im Angebot: einen Gastauftritt der Darsteller des Fack-Ju-Göhte-Musicals. Also, schauen Sie vorbei, liebe Leser. Wir freuen uns auf Sie!

22.02 Uhr: Frontmann Güntger Sigl verabschiedet sich mit den Worten: „tz, wir spielen auch zum 100-Jährigen! Wir sind nicht umzubringen!“ Wir wären auf jeden Fall dabei! Was für ein Abend!

+++ Nebenbei: Dieter Reiter echt sympatisch: Der Bürgermeister steht allein neben der Bühne und sieht ganz glücklich aus. Er macht privat Videos von der Band. Süß!

21.53 Uhr: Erst „Schickeria“, dann „Skandal im Sperrbezirk“ - spätestens da ist kein Halten mehr bei unseren Gästen. Laute Zugabe-Rufe. Und die alten Herren lassen sich nicht lange bitten. Sie spielen drei Zugaben. „Herzklopfen“ bewegt uns nochmal richtig. Hat vorher fast jeder den „Twist“ mitgetanzt, reckt jetzt das ganze Fest-Publikum die Hände in die Höhe und macht den Scheibenwischer. Sichtlich zur Freude von Spider Murphy Gang Frontmann Günther Sigl. An diesem Abend hat die Band mindestens so viel Spaß wie das Publikum. Ein traumhafter Abend. Und er ist noch lang nicht zu Ende.

21.15 Uhr: Das Publikum tobt!

 

20.55 Uhr +++ Spider Murphy Gang im Video +++

20.50 Uhr: Vorher gab es noch einen kurzen Auftritt von Harold Faltermeyer. Wer das ist? Kein Geringerer als der Komponist der legendären Titelmelodie von Beverly Hills Cop. Die heute noch gerne gehört wird. Faltermeyer: „Ich bin Youtube-Milliardär.“ Dieselbe hat er dann auch nochmal zum Besten gegeben.

Harold Faltermeyer.

20.41 Uhr: +++ Backstage +++

Dieter Reiter bekommt ein Autogramm von Wolfgang Fierek. Daniel Schöningh (l.) hätte auch gern eines.

20.31 Uhr: Launiger Auftritt von Bürgermeister Dieter Reiter

Er wäre gerne mal einen Tag tz-Chefredakteur, sagt er. Da kann man auf einer Doppelseite Leute zeigen, die auf einer grünen Wiese gegen Bebauung demonstrieren „und eine Seite später hab ich einen Bericht, in dem steht: München hat zu wenige Wohnungen“. Vor 50 Jahren hat die tz übrigens auch schon über den Bierpreis berichtet. 2,40 DM hat der damals gekostet. Heute sind es 11.50 Euro. Aber, so Reiter: „Wir Münchner gehen wieder hin, damit die Wirte nicht am Rande des Existenzminimums leben müssen.“

20.09 Uhr: Während die Fierek-Band die Bühne verlässt, sprechen wir mit tz-Chefredakteur Sebastian Arbinger. Er zieht eine kurze Halbzeitbilanz des Abends - und wirkt recht gelöst. Wir sind es auch!

Sebastian Arbinger, tz-Chefredakteur: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Wetter und dass so viele Leute da sind, zeigt, dass die tz fest verankert ist in München. Wir hatten einen super Auftakt und warten jetzt auf die Spider Murphy Gang. Morgen beim Familientag wird es den ganzen Nachmittag über viele Höhepunkte geben - für die Kleinen genau so wie für die Großen."

20.03 Uhr: Das Publikum schmilzt dahin bei Fiereks Zugabe „Mit den Frauen hab‘ i immer Probleme...“ - Fantastisch. Der ganze Auftritt zum Nachschauen im Video:

+++ 19.35 Uhr: Wolfang Fierek und Band live im Video +++

19.22 Uhr: Wolfang Fierek kriegt schon Applaus für seine Ankunft - bevor er überhaupt auf die Bühne kommt

19.06 Uhr: Eine schöne Überraschung - sicher auch für unseren Moderator Fritz Egner: Die beiden tz-Wiesn-Madl kommen auf die Bühne für ein kleines Interview. Es sind Gulliana (tz-Wiesn-Madl 2016) und Nadine (tz-Wiesn-Madl 2017). Was aus Gulliana nach ihrem Sieg 2016 geworden ist, lesen Sie hier. Übrigens: Sagen Sie Ihren Freundinnen Bescheid: Aktuell läuft die Bewerbung für das tz-Wiesn-Madl 2018!

18.40 Uhr: Der zweite Act des GOP Varieté-Theaters - Tolle Show!

18.24 Uhr: Und weiter geht‘s mit dem nächsten Showact. Das GOP Varieté-Theater:

18.12 Uhr: Helmut Schleich hat die Bühne verlassen. Es war ein fulminanter Auftritt (unten nachzuschauen im Video). Besonders gut haben uns die verschiedenen Erklärungsversuche von Schleich alias FJS für die Abkürzung „tz“ gefallen. Tageszeitung? Aber bitte nicht, das erinnert FJS zusehr an dieses „linksverseuchte Blatt“ aus Berlin. Oder Trambahn-Zeitung, weil man genau eine Trambahn-Fahrt braucht, um die tz-Ausgabe zu lesen? Einfach Klasse!

17.48 Uhr: Helmut Schleich hat die Bühne betreten - als Franz Josef Strauß! Eingestiegen ist er gleich mit einem Seitenhieb zu seinem Vorredner, „dem Bullen von Tölz“. Hier live im Video:

17.30 Uhr: Und hier geht es Schlag auf Schlag - Ottfried Fischer ist grade auf der Bühne. Er liest Gedichte. Schön!

Hier ein kleiner Auszug im Video:

17.29 Uhr: Und der Blick aus dem ersten Stock auf das Festgelände.

17.27 Uhr: Und das Publikum dazu:

17.26 Uhr: Unsere Chefs mit dem Moderator auf der Bühne:

17.14 Uhr: tz-Geschäftsführer Daniel Schöningh und tz-Chefredakteur Sebastian Arbinger eröffnen gerade das Fest auf der Bühne gemeinsam mit unserem Moderator für den Abend - Fritz Egner.

V.l.: Sebastian Arbinger, Fritz Egner und Daniel Schöningh.

17.05 Uhr: Gleich gibt es die offizielle Eröffnung.

16.56 Uhr: Ganz schön was los schon. Und die Leute strömen rein. Allen ein herzliches Willkommen!

16.47 Uhr: Wir begrüßen Bürgermeister Josef Schmid!

16.31 Uhr: Offizieller Feststart ist erst in einer halben Stunde. Doch schon jetzt stimmt die Stimmung im Innenhof unseres Pressehauses. Glauben Sie nicht? Sehen Sie selbst:

16.17 Uhr: Der Countdown läuft! Wir begrüßen schon mal zwei Gäste, auf die wir uns besonders gefreut haben: Ottfried Fischer und Fritz Egner!

16.01 Uhr: Hallo und ein herzliches Willkommen zur größten Party, die das Pressehaus in der Bayerstraße jemals gesehen hat. In einer Stunde geht es los. Schon jetzt füllt es sich. Wir werden live den ganzen Abend bis in die Nacht hinein tickern, damit auch alle, die keine Karte mehr ergattert haben live dabei sein können. Viel Spaß!

50 Jahre tz: Das Programm zum Jubiläum

Der Samstag, 30. Juni, ab 17 Uhr (Einlass ab 15 Uhr)

Die Vorbereitungen für die große Party im Pressehaus laufen schon auf Hochtouren. Auf das Programm freuen sich Leser und tz-Redaktion gleichermaßen. Einlass ist am Samstag ab 15 Uhr. Um 16 Uhr geht es dann schon los mit einem breiten Bühnenprogramm.

So verlassen wird es ab Samstagnachmittag rund um die Alte Rotation nicht mehr aussehen.

Es wird bunt, fröhlich und musikalisch, sowohl im Außenbereich als auch in der Veranstaltungshalle Alte Rotation. Die Stars und Prominenten haben sich nicht lang bitten lassen, der tz ein oder mehrere Geburtstagsständchen zu singen. Erleben Sie ein vielfältiges Bühnenprogramm mit Gastauftritten von Helmut Schleich, Ottfried Fischer, Wolfgang Fierek und Band, einer GOP-Showeinlage und vielen mehr. 

Als krönender Abschluss kommt die Spider Murphy Gang mit ihrem Best-Of-Programm auf die Bühne und heizt nochmal allen Gästen ordentlich ein – mit Rock'n'Roll und Songs, die wohl jeder Münchner auswendig kann.

Der Sänger und Schauspieler Wolfgang Fierek besuchte vor seinem Auftritt die tz-Redaktion.

Natürlich hat die tz auch an das leibliche Wohl ihrer Gäste gedacht. Mit einer Vielfalt von Essenständen und Bars bleibt garantiert kein kulinarischer Wunsch unerfüllt. Karten für das Event am Samstag kosten 29 Euro.

Hier gibt‘s noch Karten für die große Party

Sie haben noch kein Ticket für unser großes Geburtstagsfest am Samstag? Wir haben noch wenige Restkarten an der Abendkasse - Eingang an der Paul-Heyse-Straße 2-4. Für 29 Euro pro Person können Sie sich alle Shows und Konzerte am Samstag anschauen.

kmm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Kostenexplosion! Münchner S-Bahn-Tunnel wird zum Milliardengrab
Spektakuläre Pläne: Freistaat will offenbar Seilbahnen am Frankfurter Ring
Spektakuläre Pläne: Freistaat will offenbar Seilbahnen am Frankfurter Ring
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht
Schüsse in Fürstenried: 40-Jähriger gerät bei SEK-Einsatz unter falschen Verdacht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.