Polizei suchte mit Hubschrauber

Mann verursacht Unfall nahe der Allianz Arena - doch als Polizei eintrifft, ist niemand zu sehen

+
Auf der A9 nahe der Allianz Arena krachte ein Mann in die Leitplanke - und flüchtete vom Unfallort. (Archivbild)

Auf der A9 hat ein Mann einen Unfall verursacht. Er fuhr nahe der Allianz Arena in die Leitplanke. Doch als die Polizei am Unfallort eintraf, war niemand zu sehen.

München - Ein Autofahrer hat auf der A9 in Oberbayern einen Schaden von etwa 50 000 Euro verursacht und ist anschließend zu Fuß geflohen. Wie die Polizei mitteilte, fuhr der Mann in der Nacht zum Mittwoch am Münchener Nordkreuz nahe der Allianz-Arena mit seinem Auto gegen eine Leitplanke. 

An der Unfallstelle trafen die Beamten jedoch niemanden an. Durch Zufall fanden sie etwa zwei Kilometer entfernt - auf der A99 Richtung Stuttgart - ein stark beschädigtes Fahrzeug. Der Fahrer stand daneben und rannte davon, als er die Polizisten sah.

München: Polizei sucht mit Hubschrauber nach Unfallfahrer

Über eine Stunde suchten etwa 15 Einsatzkräfte nach dem mutmaßlichen Unfallfahrer - zunächst erfolglos. Aufgrund des weitläufigen, bewaldeten Geländes sei außerdem ein Hubschrauber mit Wärmebildkamera im Einsatz gewesen, sagte ein Polizeisprecher. An der Leitplanke entstand ein Schaden von etwa 20 000 Euro, am Auto waren es rund 30 000 Euro.

Die Allianz Arena stand in letzter Zeit des Öfteren im Fokus. Unter anderem verhaftete die Polizei beim Spiel gegen Hertha BSC einen Mann - zuvor hatte er sich am Viktualienmarkt mehr als daneben benommen. Einige Zeit zuvor gab es beim Spiel des FC Bayern gegen Borussia Dortmund beim Audi-Cup bereits eine Razzia. 

Bevor sie sich treffen konnten, war er aus ihrer Kontaktliste verschwunden. Eine Münchnerin sucht verzweifelt nach dem 36-jährigen Carlo.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Bluttat am Stachus: Männer gehen aufeinander los - dann zückt einer ein Messer
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Arnulfsteg bleibt ein Politikum: Stadt will Baufirmen verklagen - es geht um 8,4 Millionen Euro
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Münchner betrieb Fake-Onlineshop und verursachte Millionen-Schaden - wurde er nur ausgenutzt?
Bizarrer Münchner Immobilienmarkt: Finanzamt fordert von Eigentümerin Mieterhöhung
Bizarrer Münchner Immobilienmarkt: Finanzamt fordert von Eigentümerin Mieterhöhung

Kommentare