MVG-Kunden verärgert

„Es nervt“: Darum fahren U1-Züge an einer Stelle nur Schritttempo

Was ist da los auf der Strecke der U1? Seit etwa zwei Wochen verkehrt die Münchner U-Bahn im Abschnitt zwischen Kolumbusplatz und Fraunhoferstraße scheinbar nur in Schrittgeschwindigkeit.  

München - Wer häufig zu Stoßzeiten mit der Münchner U-Bahn unterwegs ist, ist es gewohnt, Geduld mitzubringen. Fahren die Züge der Münchner Verkehrsgesellschaft allerdings auch außerhalb der Spitzenzeiten regelmäßig ganze Abschnitte nur im Schneckentempo, ärgern sich viele Fahrgäste - so wie aktuell Thomas W.*, der regelmäßig mit der U-Bahnlinie U1 unterwegs ist. 

„Was ist denn eigentlich auf der U1 zwischen Kolumbusplatz und Fraunhoferstraße los? Seit gefühlten zwei Wochen fährt die U1 hier im Schritttempo“, schrieb der MVG-Kunde am Dienstag an die Onlineredaktion. 

Warum geraten die Züge ins Stocken?

Die Züge geraten laut dem Fahrgast sowohl in in Richtung Olympia-Einkaufszentrum, als auch in Richtung Mangfallplatz ins Stocken - und passieren den Abschnitt ohne erkennbaren Grund zu verschiedenen Zeiten nur sehr langsam. „Es nervt“, sagt Thomas W. 

Doch was ist der Grund für den stockenden U-Bahn-Verkehr auf der U1-Strecke? MVG-Pressereferent Matthias Korte glaubt zu wissen, wo das Problem liegt. Im Gegensatz zu Verspätungen auf anderen Linien, ist in diesem speziellen Fall nicht die Grippewelle schuld. „Auf diesem Streckenabschnitt hinter dem Kolumbusplatz muss ein Teil der Weiche ausgetauscht werden. Da dort momentan ein Bauteil defekt ist, können die Züge über diese Stelle nur sehr langsam verkehren“, erklärt der Referent. 

Kampf gegen den Verkehrs-Kollaps: So soll der das Münchner Nahverkehrs-System der Zukunft aussehen.

Wegen der hohen Streckenauslastung auf der Linie U1 ist ein solcher Defekt besonders problematisch. „Es kommt dann natürlich schnell zu einem Zugstau. Wenn die vordere Bahn die Weiche langsam passiert, muss der nachkommende Zug warten - deshalb kann die Fahrt dort aktuell länger dauern“, so Korte. 

Video: 5 Dinge, die Sie noch nicht über Münchner Rolltreppen wussten

Behinderungen sollen bald behoben sein

Glücklicherweise sollen die Behinderungen auf dem Streckenabschnitt bald behoben werden. „Wir erwarten das neue Bauteil jeden Tag. Es ist derzeit in Fertigung und wird dann so schnell wie möglich ausgetauscht werden“, sagt der MVG-Referent. 

Das steckte hinter der Pannen-Serie der Münchner S-Bahnen im Februar.

Dass Teile im Gleis-System repariert werden müssen, ist laut Korte nicht ungewöhnlich - schließlich seien gerade die Weichen „hochbelastete Bauteile“ und würden mit der Zeit verschleißen. Der Austausch des Bauteils soll die Fahrgäste im Übrigen nicht beeinträchtigen - die Bauarbeiten erfolgen außerdem des Fahrbetriebs.

Aktuelle Infos zu allen Störungen im S-Bahn-Bereich im News-Ticker.

*Name von der Redaktion geändert.

nema

Rubriklistenbild: © Achim Schmidt (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 
Computer-Panne am Wahltag? Helfer schildert chaotische Szenen - Verwaltung mit vielen Problemen konfrontiert 

Kommentare