Amokfahrer: "Gas mit Bremse verwechselt"

+
Ein Wunder, dass niemand getötet wurde: Der Sattelzug hinterließ eine Spur der Verwüstung.

München - Ein Lkw-Fahrer hinterließ mit seinem Sattelzug eine Schneise der Verwüstung, walzte alles platt, was sich ihm in den Weg stellte. Vor Gericht versucht der 34-Jährige, sich herauszureden.

„Herr Richter, ich habe die Bremse mit dem Gaspedal verwechselt.“ Brummi-Fahrer Christian G. (34), der mit seinem 37-Tonner am 3. Juni 2011 in München eine Spur der Verwüstung hinterließ, versuchte sich gestern vor Gericht herauszureden. Dabei geht es nicht um den Knast, sondern um die Unterbringung in der Psychiatrie.

Amok-Fahrer Christian G.

Der Kraftfahrer aus Rumänien ist am 3. Juni  mit einem in Litauen zugelassenen DAF-Sattelzug mit italienischem Auflieger und Baumaterial aus Österreich nach München unterwegs. Schon vor dem Brunnthal-Dreieck fährt er Schlangenlinien. Kurz vor der Ausfahrt zum Innsbrucker Ring will ihn ein BMW-Fahrer stoppen. Doch der Brummifahrer gibt Gas, donnert bei Rot über die Ampel und rammt einen Opel: Totalschaden! Der Fahrer aus Ebersberg wird verletzt.

Sattelschlepper hinterlässt Spur der Verwüstung

Sattelschlepper hinterlässt Spur der Verwüstung

Der Amokfahrer rast über einen Geh- und Radweg, dann rammt er einen BMW. Der Fahrer, seine Lebensgefährtin und der siebenjährige Sohn werden verletzt. Christian G. rast weiter. Er walzt Lichtmasten und eine Ampel nieder, ehe er an der Hechtseestraße die Betonmauer vor einer Firma komplett zerstört. Der Sattelzug bleibt beschädigt liegen. Dann flüchtet der Fahrer zu Fuß, setzt sich in eine Gaststätte und kippt zwei Bier hinunter: „Das hat mich beruhigt.“ Der Wirt alarmiert die Polizei. „Es war nicht meine Schuld“, sagt der Angeklagte. Er habe wegen seines Lohnes Streit gehabt mit seinem Chef. Dieser habe ihm mit Rache gedroht: „Ich hatte Angst vor der Mafia.“ Laut Gutachten ist Christian G. für die Allgemeinheit gefährlich. Der Prozess geht am 14. Februar weiter.

Eberhard Unfried

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare