Nach dem Fall Siegfried Mauser

Anonymer Hinweis: Gibt es noch einen Fall der sexuellen Nötigung an der Musikhochschule?

+
Die Musikhochschule in München.

An der Musikhochschule München könnte es einen weiteren Fall der sexuellen Nötigung gegeben haben.

München - Wie der Bayerische Rundfunk berichtete, gibt es einen anonymen Hinweis, dem das Wissenschaftsministerium nun nachgehe. Die Musikhochschule bestätigte am Mittwoch den anonymen Hinweis und die internen Ermittlungen. Die Leitung der Hochschule für Musik und Theater München gehe dem Hinweis in Zusammenarbeit mit den Frauenbeauftragten nach. Der Beschuldigte hat sich offenbar aber noch nicht äußern können. Wie eine Sprecherin der Hochschule gestern sagte, soll der Fall etwa fünf Jahre zurückliegen. 

Mehr könne man derzeit nicht sagen, da sich die Untersuchung im Anfangsstadium befinde. Wie berichtet, ist der Ex-Präsident der Hochschule für Musik und Theater, Siegfried Mauser, bereits wegen sexueller Nötigung zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden (zum Interview mit Mauser). In einem zweiten Fall zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und neun Monaten. Vorwürfe gibt es auch gegen einen anderen inzwischen suspendierten Professor, der die Vorwurfe bestreitet. Ob es zu einem Prozess kommen wird, ist derzeit noch unklar. Die Hochschule erklärte, sie sei an einer Aufklärung möglicher sexueller Übergriffe durch eigenes Personal stark interessiert und bitte betroffene – auch ehemalige – Hochschulmitglieder, sich an die Frauenbeauftragten der Hochschule (E-Mail: frauenbeauftragte@hmtm.de) oder die eingerichtete Ombudsstelle beim Frauennotruf München zu wenden.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - damit geht das Grauen erst los
Mann packt vor 30-Jähriger in Bus sein Geschlechtsteil aus - damit geht das Grauen erst los
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Party-Ärger an der Isar: Anwohner dokumentiert seine schlaflose Nacht
Drahtesel-Wahnsinn am Marienplatz: Wer hält sich wirklich an das Verbot?
Drahtesel-Wahnsinn am Marienplatz: Wer hält sich wirklich an das Verbot?

Kommentare