Alkoholisierter Mann im Hauptbahnhof

Zugverspätung wegen Betrunkenem im Gleis

+
Bundespolizei - Symbolbild

München - Total betrunken ist heute Früh ein junger Mann ins Gleisbett am Gleis 11 des Münchner Hauptbahnhofs gestürzt. Dadurch kam es zu einer Zugverspätung. Eine Alkoholkontrolle verweigerte der Mann.

Gegen 09:15 Uhr stürzte am Freitag ein 20-jähriger Mann im Münchner Hauptbahnhof ins Gleisbett. Noch vor Eintreffen einer Streife der Bundespolizei konnte der Mann aus eigener Kraft auf den Bahnsteig klettern. Trotzdem musste ein aus Rosenheim kommender Zug einen Nothalt einlegen. Dadurch kam es zu einer Ankunftsverspätung. Wie die Streife schließlich feststellte, war der junge Mann stark alkoholisiert. Eine freiwillige Alkoholkontrolle verweigerte er. Nach Aufnahme des Vorfalles und Abschluss aller polizeilicher Maßnahmen konnte der schließlich die Wache wieder verlassen.

Bundespolizei München /mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Mann raste ins Stauende, 25-Jährige starb - Verfahren eingestellt, keine Entschuldigung
Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
Ohne eine spezielle Maßnahme bricht das Münchner U-Bahn-System zusammen
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
„Hier rasen alle“: Münchner sucht beim KVR nach Hilfe - und erhält eine kuriose Auskunft
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail
Bluttat in Harlaching: Angeklagter gesteht Mord - und verrät gruseliges Detail

Kommentare