Er wähnte sich sicher

Dieb radelt auf A8 Richtung München - direkt ins Gefängnis

München - Ein wohnungsloser Mann radelte entlang der A8 Richtung München und fühlte sich wohl sicher - bis ihn eine Polizeistreife aufhielt. Das geklaute Bike war dann sein kleinstes Problem.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall bereits am vergangenen Freitag. Der schon überführte Kellereinbrecher wähnte sich nach seiner Haftentlassung sicher und radelte auf der A 8 Richtung München, bis ihn auf Höhe Grabenstätt eine Polizeistreife anhielt und kontrollierte. Da war es dann vorbei mit der Freiheit.

Die Polizisten stellten nämlich fest, dass der 43-jährige Rumäne kein Unbekannter für die Polizei ist und gerade wegen eines weiteren Kellereinbruchs zur Festnahme ausgeschrieben ist. 

Da dauerte es auch nicht mehr lange, bis die Handschellen klickten. Der zuständige Ermittlungsrichter in München eröffnete dem Wohnungslosen den Haftbefehl. Da das Fahrrad auch gestohlen war, laufen nun noch die Ermittlungen nach dem Eigentümer.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare