Eltern fordern mehr Ganztagsschulen

+
Ganztagsklassen gibt es nur an 29 von 130 Schulen.

München - Die Landeshauptstadt bietet bayernweit zwar die meisten Plätze an Gesamtschulen, doch die Münchner Eltern sind damit nicht zufrieden. Es gibt Gründe für den schleppenden Ausbau.

Früher wartete Mutti um 13 Uhr mit einem dampfenden Mittagessen auf die Kinder und machte danach mit ihnen die Hausaufgaben. „Das ist nicht mehr so“, sagt Bürgermeisterin Christine Strobl (SPD) - heute arbeiten meist beide Eltern, nicht nur wegen des Geldes. Da-rum fordern 84 Prozent der Eltern von Schulanfängern eine Betreuung am Nachmittag - am liebsten bis 17 Uhr. Das ergab eine Umfrage der Stadt. Bislang gibt es Plätze für fast 69 Prozent der 37 000 ABC-Schützen. Das ist zwar Bayern-Rekord, reicht aber nicht.

Beim Ausbau kommen sich Stadt und Freistaat in die Quere: Die Stadt bietet 15 600 Plätze in Horten und Tagesheimen, daneben gehen 9000 Schüler in die Mittagsbetreuung. Echter Nachmittagsunterricht ist aber nur an den Grundschulen möglich, die zwar der Freistaat trägt, deren Zuschüsse aber über die Stadt laufen. Ganztagsklassen gibt es nur an 29 von 130 Schulen - Platz gibt es nur für 1400 Kinder. Die Ganztagsklassen haben nach Ansicht vieler Pädagogen Vorteile: Weil die Kinder auch am Nachmittag Unterricht haben, müssen sie am Vormittag nicht so viel pauken und können auch mal spielen. Die Klasse bleibt den ganzen Tag zusammen. Das Angebot ist für Eltern kostenlos.

Der Nachteil ist ein organisatorischer: Schulen bekommen pro Ganztagsklasse nur zwölf Lehrerstunden in der Woche zusätzlich vom Freistaat. Stadtschulrat Rainer Schweppe fordert mehr. Oft fehlen auch die Räume oder eine Küche für die Kantine. Die Stadt beteuert, alles zu bezahlen. Bislang habe aber keine weitere Schule einen Antrag auf eine Ganztagsklasse gestellt.

DAC

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
#ausgehetzt: Zehntausende demonstrieren und fordern politischen Anstand
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Der Münchner Wohn-Wahnsinn in Zahlen - Statistiken aus der Landeshauptstadt
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Arnulfsteg kostet 26 Millionen Euro -Stammstrecke muss gesperrt werden  
Ladendieb (15) offenbart sein Geheimnis, dann haben sogar die Polizisten Mitleid mit ihm
Ladendieb (15) offenbart sein Geheimnis, dann haben sogar die Polizisten Mitleid mit ihm

Kommentare