Ex-Pfleger beklaute Demenzkranken

München - Ein angeblicher Pfleger verschaffte sich 2011 Zutritt zur Wohnung eines kranken Rentners und raubte ihn aus. Nun ging der Täter der Polizei ins Netz.

Bereits im Sommer des letzten Jahres wurde ein demenzkranker Rentner in seiner eigenen Wohnung in Schwabing-West Opfer eines Raubüberfalls. Der 89-Jährige war am 5. Juli 2011 von einem angeblichen Pflegedienstmitarbeiter in sein Schlafzimmer gedrängt und dort eingesperrt worden. Der Dieb nahm die Geldbörse des Seniors mit.

Als Nachbarn den älteren Herrn um Hilfe schreien hörten, alarmierten sie die Polizei. Doch wegen der Altersdemenz konnten die genauen Tatumstände nicht geklärt werden. In den nächsten Monaten wurde immer wieder Geld vom Konto des Beraubten abgehoben und es wurden unberechtigte Lastschriften durchgeführt.

Nun ist der Fall geklärt und der skrupellose Täter geschnappt. Es handelt sich um einen Mann, der tatsächlich mal bei einem Pflegedienst beschäftigt war. In der Vernehmung räumte der Täter den Raub und die Geldabhebungen ein. 

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Neues Wirtshaus: Münchner Paar braut eigenes Bier
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München
Bewaffnete Sicherheitswacht? 100 Sheriffs für München

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare