Feist-Konzert eine Enttäuschung

+
Leslie Feist (Archivfoto)

München - Leslie Feist hat sich nach dem Erfolg ihres vorletzten Albums lange Zeit nicht in München blicken lassen. Doch ihr Auftritt in der Tonhalle enttäuschte nun.

Eigentlich war alles angerichtet: Leslie Feist hat sich nach dem Erfolg ihres vorletzten Albums The Reminder lange Zeit nicht in München blicken lassen. Ihr neues Werk Metals ist ebenso zauberhaft geworden, und so sind die Fans auch aus Salzburg und Schwaben zur ausverkauften Tonhalle gereist.

Doch schon das Eröffnungsstück Undiscovered First enttäuscht – und zeigt, in welche Richtung es an diesem Abend besser nicht hätte gehen sollen. Die Musik von Feist ist speziell. Die Kanadierin schafft enorm stimmungsvolle, oft düstere, stets geheimnisvolle Klangwelten. Sie schickt einen mal in die Wüste, mal in eine Unterwasserwelt, mal in Kupferminen. Nur: Die Energie, die ihre Songs auf dem Album erzeugen, kann sie live leider viel zu selten rüberbringen. Dafür schreit Feist, die mit einem Gardinenbommel am Ohr auf die Bühne tritt, zu viel, dafür schrammelt sie zu ruppig auf ihrer E-Gitarre herum. Und dort, wo es ruhig sein soll, ertränkt sie ihre dünne Stimme in Hall.

Zugegeben: Es gibt auch tolle Momente. Wenn sie ihren Hit Mushaboom etwa mit trockenem Schlagzeug unterlegt, oder, wenn einer ihrer Bandkollegen eine Mini-Drehorgel zu Get It Wrong, Get It Right ertönen lässt. Dazwischen aber schaut man immer wieder auf die Uhr. Leider.

Thierry Backes

Popstars zeigen nackte Haut: Die heißesten Fotos von Lana Del Rey, Rihanna & Co.

Nackte Haut bei Popstars

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Die Stadt München plant Verdopplung der Parkgebühren
Exklusiv: Schock für das Nockherberg-Singspiel - das Traumduo hört auf
Exklusiv: Schock für das Nockherberg-Singspiel - das Traumduo hört auf
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler
Mann suchte Kontakt zu Pädophilen - „Abartiges Material“ schockiert Ermittler

Kommentare