22 Flüge in München ausgefallen

Flughafen - Der Streik am Frankfurter Flughafen hat den Flugbetrieb im Freistaat am Freitag kaum behindert. Doch einige Flüge fielen aus.

Nach Informationen der Lufthansa fielen in München 22 Flüge aus. Neun der Flugzeuge gingen nach oder kamen aus Frankfurt. “Das sind marginale Zahlen, wenn ich davon ausgehe, dass wir täglich über 1100 Flüge am Flughafen München haben“, sagte Airport-Sprecher Peter Prümm. Auch die streikbedingten Verspätungen seien nicht nennenswert. Am Flughafen in Nürnberg spürte man nach Angaben des Flughafensprechers Reto Manitz die Streikauswirkungen ebenfalls kaum. “Auch wir sind nur in Maßen tangiert“, sagte der Sprecher.

Die rund 200 Vorfeldbeschäftigten am Frankfurter Flughafen verschärften ihren Streik am Freitag und drohten für die kommende Woche mit einer Fortsetzung. Hunderte Flüge mussten am Freitag auf dem größten deutschen Flughafen abgesagt werden.

Der Flughafenbetreiber Fraport hatte zuletzt einen Schlichterspruch abgelehnt und eine Frist der Gewerkschaft verstreichen lassen. Das öffentlich kontrollierte MDax-Unternehmen will die Forderungen nach einem eigenen Tarifwerk mit hohen Gehaltssteigerungen für die Vorfeldlotsen, Einweiser und Verkehrsdisponenten nicht akzeptieren. Laut Fraport laufen die Forderungen der Gewerkschaft der Flugsicherung auf Steigerungen zwischen 64 und 73 Prozent mehr Geld hinaus.

dpa

Das zieht der Zoll am Flughafen aus dem Verkehr

Srec

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare