Gemütlich, traditionell oder besonders

Große Übersicht: Hier sind die schönsten Weihnachtsmärkte in München 

+
Vorweihnachtliche Stimmung verbreitet das Lichtermeer am Marienplatz – und der Glühwein dieser beiden Christkindlmarkt-Besucherinnen.

Wenn in der Stadt die Christkindlmärkte öffnen, beginnt sie ganz offiziell, die Weihnachtszeit. Ob traditionsbewusst oder ausgefallen, die Münchner Märkte haben viel zu bieten. Eine Übersicht.

Marienplatz

Eine echte Institution ist er in München, der weltberühmte Christkindlmarkt am Marienplatz. Schließlich reicht seine Geschichte bis ins 14. Jahrhundert zurück, und so ist er nicht nur der älteste Markt Münchens, sondern gehört sogar zu den ältesten Europas. Jährlich besucht von knapp drei Millionen Einheimischen und Auswärtigen, erstreckt er sich vom Marienplatz sternförmig in die Weinstraße und Neuhauser Straße, sowie über die Rosenstraße bis zum Rindermarkt.

Ob Geschenke, kulinarische Besonderheiten oder Christbaumschmuck – an den Ständen der etwa 160 Markthändler finden die Besucher alles, was das Weihnachtsherz begehrt. Nostalgisches ergattert man auf dem Sternenplatzl am Rindermarkt. In der Himmelswerkstatt im Rathaus können die kleinen Besucher mit Papier und Schere oder auch am Backofen kreativ sein. Treffpunkt hierfür ist täglich 14.30 und 16.30 Uhr am Fischbrunnen. Ihre Wunschzettel können die Kleinen gleich danach beim Weihnachtspostamt im Innenhof des Rathauses abgeben. In diesem Jahr neu ist das gemeinsame „Singen unterm Christbaum“, und zwar jeden Donnerstag um 17 Uhr vor der Michaelskirche. Zum gemütlichen Ausklingen des Weihnachtsrundgangs lädt abends von 17.30 bis 18 Uhr die Adventsmusik vom Rathausbalkon ein.

Öffnungszeiten:

27. November bis 24. Dezember, Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr, Sonntag 10 bis 20, am 24.12. von 10 bis 14 Uhr

Christkindlmarkt am Marienplatz

Kripperlmarkt

In der Neuhauser Straße, zwischen Marienplatz und Stachus, liegt Deutschlands größter Krippenmarkt. Ob traditionell oder modern, aus Holz oder Kunststoff, hier findet man alles, was der perfekten Krippe noch abgeht. Zu ihrem hundertjährigen Jubiläum zeigen die „Münchner Krippenfreunde e.V.“ in diesem Jahr vom 7. bis zum 26. Dezember, täglich von 10 bis 19 Uhr, in der Rathausgalerie eine Ausstellung mit 100 Krippen aus 300 Jahren.

Öffnungszeiten:

27. November bis 24. Dezember, Montag bis Samstag von 10 bis 21 Uhr, Sonntag 10 bis 20 Uhr, am 24.12. von 10 bis 14 Uhr

Kripperlmarkt in der Neuhauser Straße.

Sendlinger Tor

Auch der Christkindlmarkt am Sendlinger Tor hat eine lange Tradition. Im Jahr 1886 fand er zum ersten Mal statt. Damals deckten sich die Menschen hier mit Vorräten für den Winter ein. Heute findet man dort Weihnachtliches aus der ganzen Welt. Spaß für die kleinen Besucher verspricht das Kasperletheater jeden Montag und Donnerstag von 15 bis 16 Uhr. Besonders weihnachtlich wird es jeden Sonntag von 17 bis 19 Uhr, wenn die Schwabinger Turmbläser aufspielen.

Öffnungszeiten:

27. November bis 23. Dezember, täglich von 10.30 bis 21 Uhr

www.sendlinger-tor.com

Christkindlmarkt am Sendlinger Tor.

Eiszauber am Stachus

Wem Lebkuchen, Stollen und Weihnachtsplätzchen schon auf die Hüfte schlagen, der kann sich auf der großen Eisfläche des Münchner Eiszaubers am Stachus sportlich beweisen. Bei musikalischer Untermalung und Lichtshow lassen sich hier entspannt ein paar Runden drehen. Alternativ bieten Schmankerlhüttn oder Glühwein-Alm auch hier allerlei Kulinarisches.

Öffnungszeiten:

24. November bis 21. Januar, täglich 10.30 bis 22 Uhr, Weihnachten/Silvester bis 16 Uhr

www.muenchnereiszauber.de

Eiszauber am Stachus.

Residenz (Kaiserhof)

Es ist, als komme man in eine eigene kleine Welt, wenn man in der Vorweihnachtszeit den Kaiserhof der Residenz mit seinen urigen Alpenhütten betritt. Im Weihnachtsdorf wird Tradition noch großgeschrieben. In den rustikalen Bauernhütten zeigen Handwerker ihre Kunstfertigkeit, vom Glasbläser bis zum Goldschmied. Auf einer Bühne in der Mitte gibt es täglich ein abwechslungsreiches Musikprogramm. Kinder dürfte der Märchenwald mit den sprechenden Figuren gefallen.

Öffnungszeiten:

23. November bis 22. Dezember, täglich von 11 bis 21 Uhr. Am 23. November ab 14 und am 26. November bleibt der Markt geschlossen.

www.dasweihnachtsdorf.de

Weihnachtsdorf in der Residenz.

Isartor

Bis zu 9000 Liter fasst der riesige Kessel, aus dem im Innenhof des Isartors während der Adventszeit bis ins neue Jahr hinein Feuerzangenbowle ausgeschenkt wird. Auch in diesem Jahr zeigt die Ausstellung „Da bin I dahoam – da kim I her“ Bilder von Menschen, die als Fremde nach München kamen und hier eine neue Heimat fanden.

Öffnungszeiten:

1. Dezember bis 6. Januar 2017, täglich von 11 bis 22 Uhr, an Heiligabend von 11 bis 14 Uhr, am 25.+26. Dezember ab 16 Uhr, an Silvester bis 3 Uhr, www.muenchner-feuerzangenbowle.de

Feuerzangenbowle am Isartor.

Wittelsbacherplatz

Zwischen Kaufleuten und Rittern, Edelfrauen und Gauklern fühlt man sich auf dem Wittelsbacherplatz wie ins Mittelalter versetzt. Um einen möglichst authentischen Markt wie in alten Zeiten zu erschaffen, sind die Marktstände aus handbehauenem Holz hergestellt und mit mittelalterlichen Schnitzereien versehen. Neben hochwertiger Handwerkskunst gibt es in den Standln auch altertümliche Speisen. Übrigens: Alle Preise werden hier in „Gulden“ angegeben. An den Wochenenden sorgt ein passendes musikalisches Rahmenprogramm für den Extra-Funken Atmosphäre.

Öffnungszeiten:

Vom 27. November bis zum 23. Dezember, täglich von 11 bis 20 Uhr, am 27. November große Eröffnungsshow um 17 Uhr, www.mittelaltermarkt-muenchen.de

Schwabing

Kein Christkindlmarkt im klassischen Sinne ist der Künstlermarkt an der Münchner Freiheit. An den Ständen von mehr als einhundert Künstlern lassen sich ganz besondere Sachen entdecken. In diesem Jahr gibt es wieder am 2. Adventssonntag, 10. Dezember, ab 16 Uhr die Aktion „Empty Bowls“, bei der handgetöpferte Schalen mit Suppe gefüllt und für 16 Euro abgegeben werden. Mit dem Erlös werden Schulspeisungen von zwei Projekten unterstützt. Auch wieder da ist der Wunschbaum, an dem die Besucher für knapp zwanzig Euro die Weihnachtswünsche von den „KulturKindern München“ erfüllen können.

Öffnungszeiten:

1. Dezember bis 24. Dezember, 12 bis 20.30 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr, Heiligabend 11 bis 14 Uhr www.schwabingerweihnachtsmarkt. de

Münchner Weihnachtsmarkt-Fahrplan

Haidhausen

Tradition und Handgemachtes statt Hektik und Kommerz: Das findet man seit über 40 Jahren auf dem Christkindlmarkt auf dem Weißenburger Platz. Hier gibt es Südtiroler Krippen, handgeschnitzte afrikanische Figuren, Schafmilchseife, Seidenschals, Christbaumkugeln und viele weitere Ideen für Geschenke und weihnachtliche Dekorationen. Besonderes Schmankerl für die Kleinen: Jeden Freitag um 17 Uhr erhellt die Haidhauser Lichternacht das Viertel mit Laternen und Kerzen.

Öffnungszeiten:

28. November bis 24. Dezember, täglich von 11 bis 20.30 Uhr, Donnerstag, Freitag und Samstag bis 21 Uhr, Heiligabend von 10 bis 14 Uhr www.haidhauser-weihnachtsmarkt.de

Christkindlmarkt Haidhausen.

Pink Christmas

Etwas kleiner, dafür aber umso farbenfroher ist der etwas andere Weihnachtsmarkt am Stephansplatz. Mit Lichteffekten auf eleganten, weißen Pagodenzelten, pinkfarbenen Plastikbäumen und auffälligen Christbaumkugeln färbt „Pink Christmas“ bereits zum 13. Mal die Adventszeit rosarot. Auf dem schwul-lesbischen Weihnachtsmarkt gibt es leckere Schmankerl und skurrile Geschenkideen. Jeden Abend um 19 Uhr ist Showtime mit Travestieshows, Musikkabarett und Chansons.

Öffnungszeiten:

27. November bis 23. Dezember, Montag bis Freitag 16 bis 22 Uhr, am Wochenende von 12 bis 22 Uhr, www.pink-christmas.de

Klein und besonders: Pink Christmas am Stephansplatz. 

Neuhausen

Handgefertigte Kinderspielzeuge, Honigkerzen und Duftöle – auf dem Rotkreuzplatz findet man alles, was man für eine gemütliche Festtagsstimmung braucht. Aber auch Hungrige mit einer Freude am Deftigen kommen auf ihre Kosten, zum Beispiel mit Gyros im Pitabrot oder einem halben Meter Riesenbratwurst im Baguette. Für Kinder gibt Kinderkarussell und ein Kasperletheater. Am 20. Dezember werden im Rahmen einer Tombola zehn Weihnachtsgänse verlost.

Öffnungszeiten:

27. November bis 23. Dezember, täglich von 11 bis 20.30 Uhr, www.weihnachtsmarkt-muenchen-neuhausen.de

Neuhauser Weihnachtsmarkt

Bogenhausen

Zwischen hunderten von lichtbehangenen Tannenbäumen flanieren die Besucher durch den Weihnachtszauberwald am Festivalgelände vor dem Cosimabad in Bogenhausen. Mit Glühwein und Striezel in der Hand dürfen die Gäste in der „Lebendigen Werkstatt“ Möbelrestauratoren und Keramikmalern bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen. Jeden Sonntag um 14 Uhr gibt es Verlosungen zugunsten sozialer und kultureller Einrichtungen in München.

Öffnungszeiten:

25. November bis 23. Dezember, Montag bis Freitag von 15 bis 21 Uhr, am Wochenende ab 11 Uhr, www.weihnachtszauberwald.de

Chinesischer Turm

Wo im Sommer eine kühle Mass Erfrischung spendet, wärmen die Menschen sich nun an Glühwein. Der Christkindlmarkt am Chinesischen Turm bietet besinnliche Atmosphäre für Familien. Im Geschichtenstadl liest eine Lese-Oma immer dienstags bis sonntags spannende Weihnachtsmärchen für die Kinder, mit einem Schreiner-Opa kann man kleine Holzspielzeuge wie Puppenwagen und Feuerwehrleiter basteln. Außerdem laden zwei Eisstockbahnen zur traditionellen bayerischen Winter-Gaudi ein. Eisstöcke können vor Ort ausgeliehen werden. Den kleinen Besuchern zeigt eine erfahrene Trainerin, wie’s richtig geht.

Öffnungszeiten:

27. November bis 23. Dezember, Montag bis Freitag 12 bis 20.30 Uhr, Samstag/Sonntag 11 bis 20.30 Uhr, www.weihnachtsmarkt-chinaturm.de

Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm.

Winter-Tollwood

Skurrile Verkaufsstände, Performance-Künstler und exotisches Essen – das riesige Winterfestival auf der Theresienwiese sprüht geradezu vor kreativen Einfällen und Sinneseindrücken. Langweilig wird es auf dem Markt der Ideen nie. Neu im Essenszelt „Food Plaza“ dieses Jahr dabei ist eine Tee-Bar und ein Kaffeestand, zudem findet sich ein Stand mit finnischem Flammlachs. Von innen heraus wärmen kann man sich etwa an der Druidenbar mit einem „Zaubertrank“ oder in der „kleinste irische Kneipe Münchens“, wo vor allem der Whiskey seinen großen Auftritt bekommt.

Öffnungszeiten:

23. November bis 23. Dezember, Montag bis Freitag 14 bis 23.30 Uhr, Samstag/Sonntag 11 bis 23.30 Uhr, am 23.12. bis 22 Uhr

www.tollwood.de

Winter-Tollwood auf der Theresienwiese.

Pasing

22 Stände sind es, in einem Halbkreis vor der Pfarrkirche Maria Schutz arrangiert – ein Geheimtipp! Denn für Touristen ist der Pasinger Christkindlmarkt noch immer unerschlossenes Terrain. In familiärer Atmosphäre können sich Besucher an den Adventswochenenden an Glühwein und Hot Caipi wärmen und die traditionellen Kunsthandwerksstände durchstöbern.

Öffnungszeiten:

ab 25. November, jeweils Samstag und Sonntag von 13 bis 19.30 Uhr, mehr Informationen auf dieser Website

Kleine Christkindlmärkte in München

• Christkindlmarkt am Mangfallplatz 1. bis 3. Dezember, Freitag 16 bis 21 Uhr, Samstag 11 bis 21 Uhr, Sonntag 11 bis 20 Uhr. 

• Blutenburger Weihnacht 7. bis 10. Dezember, Donnerstag 13 bis 20 Uhr, Freitag 13 bis 20 Uhr, Samstag/Sonntag 11 bis 20 Uhr, Schlosshof

• Truderinger Markt 2./3. Dezember, 10 bis 18 Uhr, Kulturzentrum Trudering, Wasserburger Landstraße 32. 

• Künstler-Weihnachtsmarkt im Zehentstadel 1. bis 3. Dezember, Freitag 17 bis 20 Uhr, Samstag 14 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 18 Uhr, Zehentstadelweg 6, Obermenzing. 

• Feldmochinger Weihnachtsmarkt 16./17. Dezember, Samstag 11.30 bis 17.30 Uhr, Sonntag 11 bis 17.30 Uhr, Mehrzweckhalle Georg-Zech-Allee 15. 

• Wintermarkt am Flughafen 18. November bis 30. Dezember, täglich 11 bis 21 Uhr, Samstag/Sonntag 11 bis 22 Uhr, Heiligabend bis 17 Uhr, München Airport Center. 

• Märchenbazar im Viehhof 30. November bis 30. Dezember, Montag bis Donnerstag 16 bis 23 Uhr, Freitag 16 bis 1 Uhr, Samstag 11 Uhr bis 1 Uhr, Sonntag 11 bis 21 Uhr, Tumblingerstraße 29 

• Glockenbach Markt 17. Dezember, 12 bis 19 Uhr, Muffathalle und -café, Zellstr. 4. 

• Moosacher Hüttenzauber 24. November bis 22. Dezember, Montag bis Freitag 14 bis 21 Uhr, Samstag/Sonntag 12 bis 21 Uhr, Moosacher St. Martins-Platz. 

• Markt des CVJM 2./3. Dezember, Samstag 10 bis 18 Uhr, Sonntag 10 bis 17 Uhr, CVJM-Hotel, Landwehrstraße 13. 

• Haderner Weihnachtsmarkt 9./10. Dezember, Samstag 14 bis 20 Uhr, Sonntag 11 bis 18.30 Uhr, Canisiusplatz 

• Schwedischer Bazar 16./17. Dezember, Samstag 10 bis 17 Uhr, Sonntag 12.30 bis 17 Uhr, Pfarramt Gustav-Adolf-Kirche, Hohenaschauer Straße 3, Ramersdorf. 

• Alpenwahn Viktualienmarkt 16. November bis 1. Januar, Montag bis Freitag 14 bis 23 Uhr, Samstag 12 bis 23 Uhr, Sonntag 13 bis 23 Uhr, 24. bis 26. Dezember geschlossen, Wirtsgarten am Pschorr. 

• Markt am Langwieder See 16. und 17. Dezember, 12 bis 19 Uhr, Restaurant Langwieder See, Kreuzkapellenstraße 89. 

• Feldmochinger Adventmarkt 9./10. Dezember, 12 bis 20 Uhr, Walter-Sedlmayr-Platz, Feldmoching. 

• Markt Menterschwaige 3. Dezember, 12 bis 19 Uhr, Gutshof Menterschwaige, Menterschwaigstraße 4, Harlaching 

• Andreasmarkt 1. bis 3.Dezember, Freitag 18 bis 22, Samstag 13 bis 21Uhr, Sonntag 13 bis 18 Uhr, Zenettistr. 46. 

• Weihnachtsmarkt im Werksviertel 7. bis 10. Dezember, Montag bis Freitag 17 bis 20 Uhr, Samstag/ Sonntag ab 14 Uhr, Knödelplatz Werksviertel Mitte.

Von Lisa-Marie Birnbeck

Lust auf noch mehr Weihnachtsmärkte? Hier geht‘s zu unserer großen Deutschlandübersicht.

Sicherheit ist auch heuer auf den Weihnachtsmärkten in München ein großes Thema. Wie sich München gegen mögliche Terrorattacken rüstet, lesen Sie hier.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt
Neue Fahrscheinautomaten in München: Diese Änderungen haben es in sich
Neue Fahrscheinautomaten in München: Diese Änderungen haben es in sich

Kommentare