Erhebliche Mängel

Neue Pinakothek wird generalsaniert

München - Unumgängliche Schönheitskur: Die Neue Pinakothek soll für 70 bis 80 Millionen Euro generalsaniert werden. Kunstminister Ludwig Spaenle (CSU) erteilte den Planungsauftrag.

Neues Dach, überarbeitete Technik und Energiesparmaßnahmen: Die Neue Pinakothek in München wird für 70 bis 80 Millionen Euro generalsaniert. Den entsprechenden Planungsauftrag erteilte der Kunstminister Ludwig Spaenle (CSU) an diesem Montag. Laut Mitteilung des Ministeriums wird die staatliche Bauverwaltung in den kommenden drei Jahren eine Detailplanung für die nötigen Arbeiten vorlegen. Während der eigentlichen Bauarbeiten müssen alle Ausstellungstücke ausgelagert werden.

Die Neue Pinakothek wurde Anfang der 1980er Jahre eröffnet. Die Sammlung enthält weltberühmte Werke aus dem 19. Jahrhundert, darunter Bilder von Caspar David Friedrich, Claude Monet, Vincent van Gogh und Edouard Manet. In dem Gebäudekomplex sind auch die Verwaltung der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen und das Doerner-Institut untergebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
Frau geht mit Mops Boo an besonderen Ort - doch er stirbt qualvoll in ihren Armen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare