DB-Mitarbeiter verhindern Schlimmeres

Hackerbrücke: 22-Jähriger läuft auf Gleis herum - S-Bahn muss notbremsen

Am Montagabend musste der Fahrer einer S-Bahn an der Hackerbrücke nach einem gegebenem Warnsignal eine Notbremsung einleiten. Ein Zusammenprall konnte so verhindert werden.

München - Während des 184. Oktoberfestes gab es schon den ein oder anderen "Gleisläufer" bzw. die ein oder andere "Person im Gleis". Kurz nach 20:30 Uhr erkannten DB-Mitarbeiter an der Haltestelle Hackerbrücke eine Person im Gleis. Beinahe gleichzeitig näherte sich eine S8 Richtung Herrsching. Mitarbeiter der Deutsche Bahn Sicherheit warnten den S-Bahn-Fahrer mittels sogenanntem "Kreissignal" vor der Gefahr. 

Das Kreissignal kann mit Schwingen einer rot-weißen Signalfahne, einem Gegenstand oder auch dem Arm angezeigt werden und bedeutet „sofort anhalten“. So reagierte auch der S-Bahn-Fahrer und kam rechtzeitig vor einer Kollision mit der Person zum Stehen.

Durch die Schnellbremsung wurde - nach jetzigem Ermittlungsstand - auch niemand in der S-Bahn verletzt. Gegen den 22-Jährigen aus dem mittelfränkischen Roth wird nun wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr ermittelt.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Bundespolizei

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Achtung, Pendler: Störung bei S7 und Stau auf der Stammstrecke
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Sechs Orte in München, an denen wir uns aufwärmen
Weihnachten 2017 wird alles besser - 5 Tipps für ein nachhaltiges Fest
Weihnachten 2017 wird alles besser - 5 Tipps für ein nachhaltiges Fest

Kommentare