In München

Nach Sex mit Häftlingen  - Psychologin verurteilt

+
Die Gefängnispsychologin Kerstin S. wurde wegen schwerer Bestechlichkeit und sexuellem Missbrauch von Häftlingen zu einer Haftstrafe verurteilt.

München  - Als Gefängnispsychologin  kümmerte sich eine heute 50-Jährige um manche Häftlinge ganz anders, als er im Lehrbuch steht: Weil sie Sex mit Häftingen hatte und sich hat bestechen lassen, muss die Frau jetzt selbst hinter Gitter.

Die ehemalige Gefängnispsychologin ist am Freitag vom Münchner Amtsgericht wegen sexuellen Missbrauchs von Häftlingen und besonders schwerer Bestechlichkeit  zu zwei Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden.

Die 50 Jahre alte Angeklagte hatte in den Jahren 2006 und 2012 zu zwei Gefangenen der Justizvollzugsanstalt München-Stadelheim sexuelle Beziehungen aufgenommen. Im ersten Fall gab sie für den Häftling in dessen Abschiebungsverfahren vor dem Bayerischen Verwaltungsgerichtshof wider besseres Wissen eine positive Stellungnahme ab. Dem zweiten Gefangenen verschaffte sie gegen Entgelt Handys und vorübergehend sogar Zellen- und Durchgangsschlüssel. Die Psychologin hatte zum Prozessauftakt lediglich die Affäre von 2006 zugegeben.

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare