Neue Leitungen und Haltestellen

Bau-Chaos am Hauptbahnhof - Hier gibt’s kein Durchkommen!

+
Die Baustelle an der Arnulfstraße in München - hier kommen Autofahrer aktuell nicht durch.

In der Corona-Krise ist auf den Straßen weniger los - anders so am Hauptbahnhof München. Wir zeigen die Hot-Spots, die Autofahrer aktuell meiden sollten.

  • Der Hauptbahnhof München* befindet sich im großen Umbau.
  • Grund dafür ist die zweite Stammstrecke der S-Bahn.
  • Unsere Karte zeigt die größten Baustellen in dem Viertel*.
  • Mehr News aus München und viele weitere spannende Geschichten gibt es in unserer App.

München - Auf so manchen Straßen Münchens können Autofahrer in Corona-Zeiten* ausnahmsweise mal entspannt fahren. Ist ja wenig los. Rund um den Hauptbahnhof* sieht es derzeit allerdings ganz anders aus. An mehreren Stellen gibt’s kein Durchkommen mehr. Hier eine Sperrung, da eine Umleitung*. Wir erklären, was in dem Viertel im Einzelnen passiert.

Wild gewerkelt wird beispielsweise zwischen Luisen- und Lämmerstraße. Hier verlegen die Stadtwerke bis Mitte Juni neue Fernwärme- und Fernkälteleitungen. In der Marsstraße vor der Kreuzung Dachauer Straße verbleibt deshalb stadteinwärts nur eine Fahrspur, in der Elisenstraße vor der Kreuzung Dachauer Straße stadtauswärts zwei Fahrspuren. Dazu kommt: Das Linksabbiegen aus der Mars- und Elisenstraße in die Dachauer Straße ist nicht möglich.

Die Karte zeigt die vier größten Baustellen rund um den Bahnhof München.

Bauarbeiten am Hauptbahnhof München: Darauf müssen Autofahrer achten

In der Luisenstraße saniert zudem das Baureferat die städtischen Berufsschulen. Bis Ende 2021 ist daher die Luisenstraße zwischen Sophienstraße und Karlstraße in Fahrtrichtung Nord für den Autoverkehr einbahngeregelt.

Am Bahnhofplatz selbst geht für die Autofahrer zeitweise gar nichts mehr. Der Grund: Die Stadtwerke erweitern bis Mitte November die zweigleisige Tram-Haltestelle am nördlichen Bahnhofplatz um ein drittes Gleis*. Zudem kommt eine Gleisverbindung von der Arnulfstraße in die Prielmayerstraße. Bis Mitte Juni steht der nördliche Bahnhofsvorplatz für den Autoverkehr nicht zur Verfügung. Ableitungen werden über die Schützenstraße und Arnulfstraße eingerichtet.

Eine weitere Baustelle: Die Bahn errichtet eine Lärmschutzwand um die künftige Baugrube der 2. S-Bahn-Stammstrecke* vor dem Nordflügel. In südlicher Fahrtrichtung ist deshalb der Bahnhofplatz für die nächsten Jahre einspurig.

Autoverkehr auf der Schwanthaler Straße - wegen Bauarbeiten nur eine Spur

Was das Ganze nicht leichter macht: Auch hier bauen die SWM das Fernkältenetz aus. Bis Ende 2020 ist die Schwanthalerstraße zwischen Paul-Heyse-Straße und Sonnenstraße in Fahrtrichtung Ost einbahngeregelt. Es verbleibt für den Autoverkehr nur eine Fahrspur neben der Baustelle.

In der Sonnenstraße verbleiben im Kreuzungsbereich zur Schwanthalerstraße in Fahrtrichtung Süd zwei Geradeausspuren und eine Linksabbiegerspur. Immerhin: Eine Umleitung wird für den dichten Autoverkehr dort eingerichtet.

Auch in der Pettenkoferstraße zwischen Goethestraße und Schillerstraße in Fahrtrichtung Ost ist der Verkehr wegen des Fernkältenetzes nur in eine Richtung erlaubt. Und auch die Schillerstraße ist zwischen Pettenkoferstraße und Landwehrstraße in Fahrtrichtung Nord einbahngeregelt.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Söder nimmt Stellung zu Corona-Impfpflicht - und macht Biergarten-Fans große Hoffnung
Söder nimmt Stellung zu Corona-Impfpflicht - und macht Biergarten-Fans große Hoffnung
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
Ehestreit in München eskaliert: Frau wegen versuchter Tötung in Untersuchungshaft
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
München: Wegen falschem Mundschutz-Tragen: Rassismus-Skandal in der U-Bahn - „Blöder Asiate!“
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach
Radl-Drama: Polizei fahndet mit neuen Fotos - Familie denkt über zusätzliche Belohnung nach

Kommentare