In München

Außergewöhnliche Cafés: Frühstücks-Tipps fürs lange Osterwochenende

Ein langes Osterwochenende steht an. Zeit, um endlich einmal auszuschlafen und anschließend den Tag mit einem opulenten Frühstück beginnen zu lassen. Wir haben die besten Tipps!

München - Das ist die Heimat einer lebendigen und vielfältigen Café-Szene. Hier kann man der isländischen Kaffeekultur genauso begegnen wie der italienischen, englischen oder französischen. Heutzutage gibt es Frühstückslokale für alle Geschmäcker – zum Beispiel zu entdecken im Buch Zuhause im Café. Wir stellen Ihnen acht außergewöhnliche Cafés in der Stadt vor. Für ein Stück Frühstücks-Glück zum Osterfest.

Für Süße - Stereo Café

Im ersten Stock über einem Herrenausstatter verbirgt sich der perfekte Beobachtungsposten, um Glückssuchenden beim Löwenstreicheln vor der Residenz zuzusehen. Beißt man gleichzeitig in ein backfrisches Brioche von Markus Schrembs im Stereo Café, schmeckt man das Glück auf der Zunge. Was kaum jemand weiß: Geht man durch die Küche hindurch, gelangt man auf eine zauberhafte Dachterrasse, weitab vom Trubel der großen Stadt. Neben den hausgemachten ­Brioches mit Rosinen (2,50 Euro) gibt es hier auch das portugiesische Traditionsgebäck Pasteis de Nata (2,50 Euro), kleine Puddingtörtchen sowie Bananenbrot mit Honig-Zimt-Butter und Marmelade (4,50 Euro).

Residenzstraße 25 - Tel. 089/24 21 01 43

Für Gemütliche - Trachtenvogl

Wunderbare Sessel und Sofas laden im Trachtenvogl zum Verweilen ein. Entspannt kann der Gast die Frühstückskarte studieren. Ob Bergfrühstück mit Südtiroler Speck, Salami und Käse (12,80 Euro), Weißwurstfrühstück (6,60 Euro) oder ein Frühstück mit Räucherlachs, Früchten und Ei (15,80 Euro): Alles wird frisch zubereitet. Frühstück gibt es hier täglich von 9 bis 14.30 Uhr (keine Reservierungen möglich).

Reichenbachstraße 47 - 089/2015160

Für Italien-Fans - Café Pini

Frühstücken mit italienischer Leichtigkeit im Stil der 50er-Jahre verspricht das Café Pini, in dessen Küche hausgemachte Focaccia, Panini und Marmeladen auf die Teller kommen. Der Cafébetreiber Herbert Auer ist gelernter Koch und hat etwa im Stadtcafé und im Dukatz gearbeitet.

Klenzestraße 45 - Tel. 089/55 27 41 03

Für Verträumte - Café Lotti

Ein Traum in Weiß und Rosa mit zarten Rosen, das ist das Café Lotti. Die Auswahl ist hier groß: ob „fruchtige Lotti“ (Joghurt mit Früchten), „Münchner Lotti“ (Weißwürste) oder „vegane Lotti“ mit Mehrkornsemmel, Avocadocreme, Basilikum-Rucola-Mandelcreme und Sojajoghurt (10,80 Euro) – für jeden ist etwas dabei.

Schleißheimer Str. 13 - Tel.: 089/61 51 91 97

Für Kosmopoliten - T7 Café & Tea

Kurz vorm Sendlinger Tor an der Thalkirchner Straße Nummer 7 treffen sich England und Frankreich: Das T7 hat sich auf Köstlichkeiten beider Länder spezialisiert. Bratwürste, Bacon und Rühreier mit Bohnen (10,50 Euro) neben französischer Zwiebelsuppe (5,90 Euro), Petit Fours, Baguette, Tee und Kaffee vertragen sich hier gut miteinander.

Thalkirchner Str. 7 - 089/75 20 19 27

Für Nostalgiker - Café Fräulein

Das kleine Café Fräulein ruft die gute, alte Zeit in Erinnerung: Bestickte Tischdecken und antike Zuckerdosen in Wohnzimmer-Atmosphäre locken die Generationen an einen Tisch. Spezialität des Hauses: Zimtschnecken (2,30 Euro), die in der hauseigenen Manufaktur in Giesing nach alter Backkunst hergestellt werden. Vom üppigen Frühstück „Peter, Paul und Mary“ mit Zimtschnecken, Wurst, Käse, Räucherlachs, Rühreiern, Joghurt, Obst und Orangensaft (29,90 Euro) werden zwei Personen satt.

Frauenstraße 11 - Tel. 089/20 32 07 10

Für Herzhafte - Aroma Kaffeebar

Die Aroma Kaffeebar ist eine Institution und gehört zu den ersten inhabergeführten Cafés in München. Die Speisekarte verspricht gute Laune: Mamas Marmeladen, Bergtoast, Monsterbaguette, heiße Schnitte, Scheiterhaufen oder liebestolles Müsli muss man gegessen haben. Frühstück wird von 7 Uhr morgens bis spät in den Abend serviert. Dass der Cafébetreiber Jürgen Altmann auch noch alte Sonnenbrillen sammelt, herrichten lässt und diese einmal im Jahr höchstpersönlich nach Tibet bringt, um den vom grellen Licht geplagten Menschen dort zu helfen, ist ein leuchtendes Beispiel.

Pestalozzistraße 24 - Tel. 089/26 94 92 49

Für Blumen-Fans - Gartensalon

Wem der Sinn nach Blumenglück steht, der sollte den Gartensalon im Innenhof der Amalienpassage besuchen. Auch im Winter isst man an bunten Gartentischen vor einer Tulpenlandschaft aus ­Amsterdam. Hauseigene, ausgefallene Marmeladen, Schnittlauchbrote, Tomatenbrote (je 3,90 Euro) und Eier von glücklichen Hühnern zaubern den Sommer in die Herzen. Dazu passt ein frisch gepresstes „Vitaminbömbchen“ aus Apfel, Karotte und Ingwer mit einem Schuss Olivenöl (4,20 Euro). Für ­Veganer gibt es ein Chia-Müsli mit Kokosmilch und Mangomus (4,20 Euro).

Türkenstraße 90 - Tel. 089/28 77 86 04

Das Buch Zuhause im Café – eine koffeinhaltige Reise durch München

(Volk Verlag, 216 Seiten, 29,90 Euro) ist aufgrund der großen Nachfrage jetzt in zweiter Auflage erschienen. Wir ver­losen drei der Bücher, für die ­Diana Hillebrand 35 außergewöhnliche Münchner Cafés besucht und deren Besitzer porträtiert hat. Wer gewinnen möchte, schickt eine E-Mail mit Name, Telefonnummer und Betreff „Café“ an essenundtrinken@tz.de. Die Gewinner werden benachrichtigt.

Diana Hillebrand

Rubriklistenbild: © JOHANNES SCHIMPFHAUSER

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Irre Wende im O-Bike-Skandal: Nun setzt ein Händler Kopfgeld auf die Fahrräder aus 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Fatale Fehlerkette in München: Darum mussten Kinder zum Schulstart am Boden kauern 
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Ballermann an der Isar: Anwohner beschweren sich über „rechtsfreie Räume“
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei
Junge Münchner Richter sprechen über ihre spektakulärsten Fälle - auch ein FCB-Star war schon dabei

Kommentare