Tropisches Feeling

Huch! Warum wächst da eine Palme auf dem Odeonsplatz?

+
Palme wächst auf dem Odeonsplatz!

Auf dem Odeonsplatz vor der Feldherrnhalle ist immer einiges los. Doch nun steht dort eine Palme. Der Anblick ist schon skurril, zumal das Gewächs und der Standort ziemlich exotisch sind.

München - Bäume verschwinden in München. Vor allem in der Innenstadt. Am Thomas-Wimmer-Ring mussten zum Beispiel Anfang des Jahres für den Bau einer Tiefgarage zahlreiche Bäumen weichen. 

Aber nun steht plötzlich eine einzelne Palme aus den Pflastersteinen aus dem Odeonsplatz; mutterseelenallein. Es sieht schon recht gewöhnungsbedürftig aus.

Ganz schön groß! Eine Palme streckt sich vor der Feldherrnhalle in den Himmel.

Die tropische Pflanze ist kein Scherz, sondern gehört zu einem aktuellen Kunstprojekt der Stadt München. Unter dem Titel „No such things grow here“ wachsen in der City Pflanzen und Werke von der Münchner Künstlerin Susi Gelb (vom 22. Juli bis zum 21. August).

Vor der Oper ist es grün.

Neben dem Odeonsplatz stehen auch Pflanzen neben einer LED-Leinwand auf dem Max-Joseph-Platz vor der Oper. Eine „Bananenplantage“ schmückt den Lenbachplatz. 

Mehr Infos zum Kunstprojekt „No such things grow here“ von Susi Gelb finden Sie hier

ml

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Festival kommt nach München - Jetzt steht fest: Weltweit bekannte Mega-Stars haben zugesagt
Festival kommt nach München - Jetzt steht fest: Weltweit bekannte Mega-Stars haben zugesagt
Anwohner verärgert: Hier in München herrscht kolossaler Parkplatz-Irrsinn 
Anwohner verärgert: Hier in München herrscht kolossaler Parkplatz-Irrsinn 
Aus für beliebtes Münchner Lokal? Jetzt taucht ein Zettel auf, der Stammgäste freuen dürfte
Aus für beliebtes Münchner Lokal? Jetzt taucht ein Zettel auf, der Stammgäste freuen dürfte
Furchtbare Attacke bei Konzert in München: Junges Mädchen (12) bricht weinend zusammen - doch niemand hilft
Furchtbare Attacke bei Konzert in München: Junges Mädchen (12) bricht weinend zusammen - doch niemand hilft

Kommentare