Aktion des Flughafenvereins München

Zettel mit wichtiger Botschaft an Münchner Bäumen gefunden

+
Eine Jacke für Obdachlose hängt im Englischen Garten.

Gut verpackt und mit einem Zettel versehen, hängen in München an einigen Bäumen Winterklamotten.

München - Hinter dieser Aktion steckt der Flughafenverein München, der sich immer wieder für Bedürftige engagiert. Um einem kranken Arbeitskollegen zu helfen, organisierte der Verein erst vor ein paar Tagen eine Benefizaktion, bei der achttausend Euro zusammen kamen. Anfang des Monats erschien dieser Beitrag auf der Facebook-Seite, mit dem der Verein zum Teilen aufrief:

In anderen Ländern werden im Winter Jacken, Mützen oder andere warme Kleidungsstücke mit einer Botschaft an Bäume gehängt. Menschen in Not können sich daran bedienen, ohne zu Kleiderkammern oder ähnlichen Einrichtungen gehen zu müssen.

„Kleider-Bäume“ verbreiten sich in München

Der Facebook-Beitrag erregte viel Aufmerksamkeit und wurde bereits über 70.000 Mal geteilt. Das hat auch dazu geführt, dass sich viele aktiv an der Aktion beteiligen. Die Facebook-Seite des Flughafenvereins veröffentlicht Bilder von Münchner „Kleider-Bäumen“, die von Usern geschickt werden und freut sich, dass der Aufruf gut ankommt.

Im Englischen Garten wurden zum Beispiel mehrere Jacken mit dieser Botschaft aufgehängt: „Lieber Mensch, nimm diese Jacke, wenn du frierst! Halt durch! Es kommt auch wieder Sonne in dein Leben! Glaub an dich! Greif zu... it‘s for you.“

Die Facebook-Userin Dany R. hat rund um den Stachus Kleider-Pakete aufgehängt. Die Botschaft hat sie ausgedruckt und den Zettel zum Herunterladen auf ihre Seite gestellt:

Mittlerweile machen bei der Aktion immer mehr Menschen aus Bayern und anderen Teilen Deutschlands mit.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Mieter warnen: „Wir sind nicht die Einzigen“ - Wohnungs-Zoff weitet sich zum Skandal aus
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.