Gute Argumente für provokante These

„Darum ist das Frühlingsfest so viel besser als die Wiesn“, behauptet unser Kollege

+
Oktoberfest-Fans werden sich jetzt aufregen, denn dies hier ist eine Liebeserklärung an das Frühlingsfest - die „bessere Wiesn“.

Unser oberbayerischer Onlineredakteur meint: Das Frühlingsfest auf der Theresienwiese ist so viel besser als das Oktoberfest. Hier erfahren Sie, warum.

Vielleicht sollte ich vorausschicken, dass ich in Sachen Feier-Kultur durch meine Herkunft aus dem oberbayerischen Outback geprägt bin: Unter bayerischer Lebensfreude verstehe ich Gartenfeste, bei denen man unter schattigen Kastanienbäumen zusammensitzt, die Mass Bier kostet irgendwas zwischen 7 und 8 Euro, gegessen wird Braten oder Braten-Semmel und für die musikalische Unterhaltung ist die örtliche Trachtenkapelle zuständig und nicht Andreas Gabalier oder Voxxclub.

Aggro-Szenen und Volksfest waren für mich immer absolute Gegensätze. Halt! Einmal habe ich sogar eine Schlägerei erlebt. Die Fäuste flogen wegen eines Mädels. Hinterher saßen beide Kontrahenten wieder beim Bier zusammen. An Security dachte keiner. Vor diesem Hintergrund ist es wohl kein Wunder, dass ich mit vielem, wofür die Wiesn steht, auf Kriegsfuß stehe.

Kein Trachten-Fasching, keine überfüllten Zelte: So geht es auf dem Frühlingsfest in München zu.

Dafür habe ich seit ein paar Jahren das Frühlingsfest für mich entdeckt. Für mich ist die Mini-Wiesn die bessere Wiesn. Warum Sie unbedingt das Frühlingsfest 2018 besuchen sollten, will ich Ihnen jetzt verraten.

Kein Trachten-Fasching!

Da wo ich herkomme, lässt sich an der Tracht ablesen, aus welchem Dorf jemand kommt. Alle Männer tragen so ziemlich dasselbe Gwand. Die Mitglieder des Trachtenvereins sind natürlich ganz besonders fesch. Sie wissen schon: „Die Burschen schneidig, die Dirndl sittsam und die Honoratioren ein bisserl vornehm und ein bisserl leger.“

Als es mich das erste Mal auf der Wiesn beruflich in ein sogenanntes Promi-Zelt verschlagen hat, da war das ungefähr so ein Kulturschock, als ob der Klosterschüler in den Puff kommt. Aber bitte: Werfen Sie Google ein, wählen Sie die Bilder-Suche aus und geben Sie die Suchbegriffe „Promi Tracht Oktoberfest“ ein. Diese schrill-bunten Fetzen, in denen Verona Pooth und Lilly Becker herumlaufen, muss der Teufel persönlich entworfen haben. Silberne Dirndl! Und ein Rocksaum so kurz, dass sich gleich wieder ein Puff-Vergleich aufdrängt.

Lilly Becker und Verona machen die Wiesn unsicher

Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz
Lilly Becker und Verona Pooth am Montag bei der legendären Damen-Wiesn von Unternehmerin Regine Sixt. © Jantz

Derlei Abscheulichkeiten sind mir auf dem Frühlingsfest noch nicht untergekommen. Hier finde ich sogar auffallend wenig Trachten-Träger. Vielleicht mal eine Lederhose mit Trachtenjanker. Und die Dirndl wirken - wenn man denn mal eines sieht - eher dezent. Aber bitte! Lieber gar keine Tracht als dieser Wiesn-Trachtenfasching! Zugegeben: Im Hippodrom angermaiert und paltingert es stellenweise schon. Aber mei! So viel Toleranz kann man schon mal aufbringen. 

Kein Kotzhügel, keine Touris!

Woran liegt es nur, dass die Besucher auf dem Oktoberfest ständig vergessen, wo ihr Limit in Sachen Alkohol ist? Und auf dem Frühlingsfest instinktiv merken: „Also die fünfte Mass vertrag I jetzt vielleicht nimmer so guat.“

Ja, vielleicht liegt‘s daran, dass es Einheimische sind, die das bayerische Bier eher gewohnt sind. Und keine Japaner, die - was das Saufen angeht - als Kamikaze unterwegs sind. Überhaupt fehlt auf dem Frühlingsfest der widerliche Kotzhügel. Aber der ist ja auch eher so eine multikulturelle Angelegenheit. So eine komatöse Vereinigung von internationalen Gästen, die alle von der Wucht des bayerischen Biers überrascht wurden. Vielleicht mögen Sie auf dem Frühlingsfest die Australierinnen vermissen, die sich sternhagelvoll das „I survived the Oktoberfest!“-Shirt hochreißen. Ich nicht.

Nicht, dass hier der Eindruck entsteht, ich mag keine Ausländer. Quatsch! Aber auf die Suff-Touristen kann ich gut verzichten. So wie Einheimische in El Arenal oder Rimini vermutlich auch ganz froh sind, wenn die Party-Saison wieder rum ist und die deutschen Koma-Säufer den Abflug machen.

Man wird nicht tot getreten!

Und dann gibt es da noch einen großen Pluspunkt für das Frühlingsfest: Man wird da nicht tot getreten! Wie ich sie hasse, diese überlaufenen Zelte auf dem Oktoberfest. Ich bin doch ned deppert und schmiere eine Bedienung, damit ich einen Platz an einem Tisch kriege, wo ich dann für die Mass 11 Euro hinlegen darf. 

Ich gebe zu, dass ich vor meinem ersten Besuch auf dem Frühlingsfest auch ein wenig gefremdelt habe. „Mini-Wiesn“, das klang für mich erst einmal so einladend wie „Mini-Dixie-Klo“. Aber siehe da. Als ich mit Kollegen am Abend in ein Zelt gegangen bin, haben wir sofort einen Platz gefunden. Kein Anstellen! Oh Wunder! Und das sogar an einem Wochenende. Gut, für die Mass legt man auch knapp 10 Euro hin. Aber dafür ist es im Zelt viel gemütlicher. Das können die paar Euro einem schon mal wert sein. Und in der Festhalle Bayernland, im Hippodrom oder im Münchner Weißbiergarten ist‘s halt echt griabig!

Das Frühlingsfest ist ein echtes Familienfest!

Ich weiß, liebe Münchner, dass das Frühlingsfest noch vor einigen Jahren als Grattler-Treff galt. Noch 2010 schrieb der Münchner Merkur: „Bislang hat das Frühlingsfest eher einen zweifelhaften Ruf. Besonders am Abend dominierten bisher oft Halbstarke aus Problemvierteln und Volltrunkene.“

Aber heute ist das Bild ein ganz anderes. Wirt Sepp Krätz gab 2010 das ehrgeizige Ziel aus, das bislang verrufene Fest zu einer gemütlichen „Frühlings-Wiesn“ zu machen. Heute muss man Krätz beglückwünschen: „Mission accomplished!“

O‘zapft is: Die Bilder vom Start des Frühlingsfests

So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann
So startete das Frühlingsfest 2018
So startete das Frühlingsfest 2018 © Heinz Hoffmann

Auch in den Zelten ist die Stimmung angenehm entspannt. Im Gegensatz zur Wiesn, wo manche Sparkassen-Mitarbeiter aus dem Münchner Umland nach der dritten Mass auf den Aggro-Modus schalten und ihren Hintermann provozieren. Nur dass der halt Amateur-Boxer ist und binnen kurzer Zeit ein schönes Remmi-Demmi samt Security-Einsatz entsteht. Man muss einfach nur in die täglichen Polizeiberichte zum Oktoberfest schauen und stellt schnell fest: Eigentlich hat das Oktoberfest den miesen Ruf verdient, der dem Frühlingfest zu Unrecht heute noch anhaftet.

Überzeugen Sie sich einfach selbst! Vor allem am Wochenende dominieren Familien mit Kinderwagen das Festgelände. Auch die Fahrgeschäfte sind nicht ganz so wild. Und für alle, die es doch wilder mögen, gibt es Attraktionen wie den Jules Verne Tower oder den XXL–Racer. Aber so soll‘s sein! So ist für jeden was geboten.

So schön ist das Frühlingsfest 2018 auf der Theresienwiese

Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoff mann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte.
Vom 20. April bis 6. Mai gibt es auf dem Frühlingsfest 2018 etliche Neuheiten und viele Höhepunkte. © Heinz Hoffmann

Also: Schauen Sie unbedingt auf dem Frühlingsfest 2018 vorbei! Aber bitte: Erzählen Sie im Ausland und bei den Preissn bloß nicht, wie toll es da ist! Weil: Wenn die Suff-Touristen auch noch auf dem Frühlingsfest einfallen, werde ich echt grantig!

Ein Beitrag von Franz Rohleder

Gastbeitrag: Ich gehe seit 40 Jahren auf die Wiesn – früher war NICHT alles schöner

Viele Münchner behaupten: Früher war die Wiesn schöner. Nämlich billiger, gemütlicher, sicherer. Robert geht seit 40 Jahren hin. In seinem Gastbeitrag hat er eine Botschaft an alle Nostalgiker und Touristen.

Die wichtigsten und besten Geschichten zum Oktoberfest 2018 und Frühlingsfest 2018 posten wir auch auf Facebook. Werden Sie jetzt Fan unserer Seite Oktoberfest

Auch interessant

Meistgelesen

Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Dieser Bierverkauf am Fischbrunnen freut Münchner und macht Gastronomen wütend
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Treibstoff wurde knapp: Eurowings-Maschine Richtung München muss in Nürnberg landen
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall
Vollsperrung am Isarring: Der Grund war kein Unfall

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.
DonnerAntwort
(0)(0)

...... genau, aber ein Teil von den Einnahmen, geht ja auch durch Pachtgebühren für die Nutzung eines öffentlichen Areals, in die städtische Kasse!
Wobei für die eher einheimischen Besucher, bei der Preisgestaltung das aufgeblähte internationale Wies'n - Niveau wirklich nicht sein muss!

AmtsdienerAntwort
(0)(0)

Gebe dir recht, aber erzähle dies den Kindern oder Jugendlichen, denen du das Taschengeld befüllen sollst oder musst?
Als echter Münchner der Mittelschicht wundere ich mich eher, woher gerade Jugendliche, insbesondere die vielen mit ausländischem Aussehen das Geld nehmen, um schon dort auf den Putz zu hauen.

H.Reis
(0)(0)

"Unser oberbayerischer Onlineredakteur Franz Rohleder hasst die Wiesn,
und sagt: Das Frühlingsfest auf der Theresienwiese ist so viel besser!
Er hat gute Argumente für seine provokante These."
Welcher Co-Autor schrieb das Intro, oder greift der Größenwahn schon um sich?